Hiscox Kunstpreis: Unterstützung junger Nachwuchskünstler
Scroll to Top

für Endkunden +49 89 545 801 700

von Montag bis Freitag, 9:00 bis 18:00 Uhr

Montag bis Freitag
9:00 bis 18:00 Uhr

Hiscox Kunstpreis

  • Soziales Engagement und Kunstförderung

Kunst ist mehr als ein Geschäft, Kunst ist Leidenschaft

„Ein Kunstwerk ist für Hiscox weit mehr als ein Wert, der versichert werden sollte. Wir sammeln selbst Kunst und engagieren uns seit Jahrzehnten aktiv für die Förderung junger Talente in diesem Bereich. Wir möchten das kreative Potenzial von Nachwuchskünstlern fördern, ihr Wirken würdigen und ihnen eine Starthilfe ins Künstlerleben geben.“

Robert Read, Head of Art and Private Clients, Hiscox

 

Kunst zu versichern kann eine eigene Kunst sein. Schutz von der Stange gibt es ebenso wenig wie Kunstwerke von der Stange. Hiscox ist Spezialist, wenn es um maßgeschneiderte Versicherungslösungen für wertvolle Liebhaberstücke und einzigartige Exponate geht. Seit Jahren sind Kunst und Hiscox eng miteinander verbunden. Vor über 30 Jahren waren wir einer der ersten, der spezielle Kunstversicherungen angeboten hat. Heute bieten wir individuell gestaltete Policen für private und gewerbliche Sammlungen, die sämtliche Risiken optimal abdeckt, und zwar weltweit.

Hiscox Kunstpreis          201202_HFBK_Logo_Untertitel_D_cmyk

2008 hat Hiscox in Deutschland mit dem Kunstpreis die Förderung  junger, talentierter Nachwuchskünstler ins Leben gerufen. Dafür arbeitet der Versicherer eng mit der Hochschule für bildende Künste Hamburg zusammen. Jedes Jahr präsentieren Studentinnen und Studenten aus Fachbereichen wie Malerei, Zeichnen, Bildhauerei oder Zeitbezogene Medien ihre Arbeiten einer hochkarätigen Jury, die den Preisträger wählt. Mit dem Kunstpreis, der mit 7.500 Euro dotiert ist, greifen wir jungen Künstlern unter die Arme, die am Beginn ihrer Laufbahn stehen. Neben dem monetären Preis ermöglichen wir den nominierten Künstlern zusätzlich, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Damit können wir einen wichtigen Beitrag für eine unabhängige Entwicklung herausragender Studierender zu Beginn ihrer künstlerischen Karriere leisten.

Kunst ist mehr als ein Geschäft, Kunst ist Leidenschaft

Unsere enge Verbindung zur Kunst zeigt sich aber nicht nur in unserer Spezialisierung auf deren Versicherung: Seit über 40 Jahren sammeln und fördern wir mit Leidenschaft Kunst. Unsere Unternehmenssammlung umfasst Werke internationaler Künstler von Banksy bis Jeff Koons, die in unseren Büroräumen auf der ganzen Welt zu sehen sind. Einen Einblick in die Hiscox Art Collection erhalten Sie auf www.hiscoxcollection.com.

Der Hiscox Kunstpreis 2018

Am 10. Oktober 2018 wurde der Kunstpreis in der HFBK nun bereits zum elften Mal verliehen. In diesem Jahr konnte die Bachelor-Studentin Stella Sieber mit ihrer Installation 1 Tact Melody die Jury überzeugen und die mit 7.500 Euro dotierte Auszeichnung entgegen nehmen.

In diesem Jahr waren insgesamt zwölf Studierende der HFBK für den Kunstpreis nominiert, die ihre Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei sowie Zeitbezogene Medien präsentieren. Zur diesjährigen Jury zählten Nikola Dietrich (Direktorin Kölnischer Kunstverein), Matthias Mühling (Direktor Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München) und Kito Nedo (freier Journalist, Berlin).

Nach intensiver Diskussion unter den Jurymitgliedern fiel die Entscheidung für die Installation der Nachwuchskünstlerin Stella Sieber. Ihr Werk vereint Teile aus Performance, Malerei und Bewegtbild. „Ihre Performance Innerhalb dessen… beschreibt eindringlich die Produktionsbedingungen des gegenwärtigen Kunstbetriebs als doppelte Herausforderung: ‚social interaction – material interaction‘“, so die Jurybegründung. Und weiter: „Damit markiert Stella Sieber die Anstrengungen und die Unsicherheit sowohl der sozialen Interaktion als auch die Arbeit am Material. Mit emotionaler Abgründigkeit und Situationskomik gelingt ihr eine kritische Reflektion der Verhältnisse.“

 

Hiscox Kunstpreis-Gewinnerin Stella Sieber; Foto: Patricia Ratzel, HFBK Hamburg

Übergabe des Hiscox Kunstpreises 2018: v.l.n.r Jurysprecher Kito Nedo, Preisträgerin Stella Sieber, Janna-Lena Baierle von Hiscox und HFBK-Präsident Martin Köttering; Foto: Patricia Ratzel

Hiscox Kunstpreis-Gewinner 2017

Über die mit 7.500 Euro dotierte Auszeichnung konnte sich Daniel Hopp für seine Videoarbeit „(1) Problem weniger“ freuen. Zusätzlich vergab der Spezialversicherer an den Zweitplatzierten Simon Modersohn ein einmonatiges Kunststipendium in der von Andrea von Goetz und Schwanenfließ gegründeten Kunstresidenz Bad Gastein. Er überzeugte die Jury mit vier gegenständlichen Malereien.

In seiner Videoarbeit „(1) Problem weniger“ beschäftigt sich der diesjährige Kunstpreisträger Daniel Hopp mit dem komplexen Themenfeld Individuum und Masse. Die Arbeit zeigt die alltägliche Situation einer Zugfahrt, auf der ein unangenehm riechender Mensch zum „Problem“ wird. Hinzu kommt der Sound einer monotonen, leicht erhöhten Herzfrequenz. Die eingefügten Bilder scheinen roh, sind in ihrer Reduziertheit aber klar und schlüssig. Die aktuelle Bildsprache ermöglicht dem Künstler, eine gesellschaftspolitische Relevanz fern von Moralisierung zu erzeugen. Sind wir am Ende „das Problem“?

(Foto: Imke Sommer)

Hiscox Kunstpreisgewinner 2017: Daniel Hopp

Simon Modersohn konnte sich mit seinen vier Malereien „Am Eck“, „Owner“, „Parasol“ und „Überfluss“ das Artist-in-Residence-Stipendium in Bad Gastein sichern. Er kombiniert in seinen Arbeiten gewöhnliche und vertraute Gegenstände so, dass sie überhöht erscheinen. Bestärkt oder konterkariert durch die Titelgebung tun sich rätselhafte Abgründe auf.

(Foto: Imke Sommer)

Gewinner des Art-in-Residence-Stipendiums: Simon Modersohn

Die Preisträger mit der Jury (von links): Robert Dietrich, Hilke Wagner, Daniel Hopp (Hiscox Kunstpreis 2017), Robert Read, Simon Modersohn (Stipendium »sommer.frische.kunst«), Yilmaz Dziewior, HFBK-Kanzlerin Anna Neubauer, Wolfgang Ulrich und Andrea von Goetz und Schwanenfließ; Foto: Imke Sommer

Robert Dietrich

Robert Dietrich, Hauptbevollmächtigter bei Hiscox Deutschland, bei seiner Grußrede zur Preisverleihung; Foto: Imke Sommer

Nominiert für den Hiscox Kunstpreis 2017: Janis Fisch; Foto: Imke Sommer

Nominiert für den Hiscox Kunstpreis 2017: Alisa Tsybina; Foto: Imke Sommer

Nominiert für den Hiscox Kunstpreis 2017: Carlos León; Foto: Imke Sommer

Nominiert für den Hiscox Kunstpreis 2017: Julia Malgut; Foto: Imke Sommer

Nominiert für den Hiscox Kunstpreis 2017: Laura Larraz; Foto: Imke Sommer

Nominiert für den Hiscox Kunstpreis 2017: Niclas Riepshoff; Foto: Imke Sommer

Nominiert für den Hiscox Kunstpreis 2017: Paul DD Smith; Foto: Imke Sommer

Nominiert für den Hiscox Kunstpreis 2017: Shira Lewis; Foto: Imke Sommer

Nominiert für den Hiscox Kunstpreis 2017: Xiyao Wang; Foto: Imke Sommer

Kunstpreisträger der Vorjahre:

Frieda Toranzo Jaeger (2016), Takeo Marquardt (Artist-in-Residence-Stipendium Bad Gastein 2016)
Alexander Pröpster (2015)
Stella Rossié (2014)
Anna Grath (2013)
Katja Lell (2012)
Aleen Solari (2011)
Philindo Ambun-Suri, Lars Hinrichs (2010)
Ina Arzensek, Christin Kaiser (2009)
Valérie Rallière (2008)

Lieber Benutzer,

leider verwenden Sie eine Browserversion, die wir aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützen.
Bitte laden Sie sich zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Schutz Ihrer Daten einen aktuellen Browser herunter. Dies können Sie z.B. hier tun:

http://outdatedbrowser.com/de

×