Sachschaden: Was ist das? Definition und Absicherung ▷ Hiscox
Nach oben

Sachschaden

Glossar Versicherungswissen von A – Z

Unsere Experten haben für Sie übersetzt.

  • Leicht verständliche Kurzerläuterungen
  • Komplette Infoseiten zu besonders relevanten Themen

 

Glossar Übersicht

Sachschaden

Ein Sachschaden ist ein Schaden, den Sie am Eigentum einer anderen Person verursachen. Deshalb wird er auch als Schaden an Sachen Dritter bezeichnet. Ein Sachschaden liegt vor, wenn Sie eine Sache ohne Vorsatz

  • beschädigen,
  • zerstören,
  • oder verlieren.

Sachschäden können kleinere Schäden sein. Ein Beispiel: Ihr Mitarbeiter wirft bei einem Kundentermin vor Ort versehentlich eine teure Vase herunter. Der Kunde fordert Schadenersatz, um die beschädigte Vase reparieren oder ersetzen zu können.

Größere und teurere Sachschäden treten auf, wenn Sie beispielsweise Einrichtungsgegenstände oder elektronische Geräte Ihres Kunden beschädigen. Legen Sie dadurch den Betriebsablauf des Kunden lahm, erleidet dieser finanzielle Einbußen. Zu dem Sachschaden kann auch noch ein Vermögensfolgeschaden entstehen. Ihrem Auftraggeber entgeht Gewinn im fünfstelligen Euro-Bereich.

Eine Haftpflichtversicherung schützt Sie im Falle eines Sachschadens . Der Versicherungsschutz umfasst dabei sowohl geringe, als auch umfangreichere Schäden an Sachen.

Haftpflicht: Sachschäden branchenspezifisch absichern

Sichern Sie Ihre Risiken umfassend ab – mit der Hiscox Betriebshaftpflichtversicherung. Sie ist nicht nur eine Sachschaden-Versicherung, sondern springt auch bei Personenschäden ein. Die Versicherung greift natürlich auch bei daraus resultierenden „unechten“ Vermögensschäden. Die Höhe des Tarifs richtet sich nach der von Ihnen gewählten Versicherungssumme.

Für viele Unternehmen und Selbstständige empfiehlt es sich, die Betriebshaftpflicht mit einer Berufshaftpflichtversicherung zu kombinieren: So sind über Personen- und Sachschäden hinaus auch Vermögensschäden versichert – und Sie schützen sich optimal vor teuren, finanziellen Schadenersatzforderungen seitens Ihrer Kunden.