Nach oben

Allgefahrenversicherung / All-Risk-Versicherung

Eine Allgefahrenversicherung – auch All-Risk-Versicherung genannt –
bietet einen besonders umfangreichen Schutz.

Allgefahrenversicherung: Was ist das?

Die Allgefahrenversicherung (auch All-Risk-Versicherung genannt) trägt ihren Namen deshalb, weil sie auf einem Allgefahren-Prinzip beruht.

Was ist eine Allgefahrendeckung?

Das bedeutet, dass der Versicherungsschutz einer Allgefahrenversicherung alle produktspezifischen Gefahren deckt, es sei denn, die Gefahren sind explizit ausgeschlossen. Bei welchen Fällen kein Versicherungsschutz besteht, ist dabei in den Versicherungsbedingungen fest definiert.

Was bedeutet unbenannte Gefahren?

Anders als bei einer Allgefahrenversicherung ist bei einer Benannten-Gefahren-Deckung der Schutz über eine Liste konkret genannter Risiken definiert. Eine All-Risk-Versicherung schützt hingegen auch vor Gefahren, die nicht ausdrücklich benannt sind – also auch vor unbenannten Gefahren. Zur Auswahl steht beispielsweise bei der Oldtimer-Versicherung von Hiscox als Tarifoption eine All-Risk-Versicherung. Oldtimer-Besitzer sind damit unter anderem vor unterschiedlichen Transport-, Brems- oder Reifenschäden abgesichert.

Allgefahrenversicherung erklärt im Hiscox Glossar

Versicherung mit All-Risk-Deckung: Umfassender Risikoschutz

Beispielsweise bietet Hiscox folgende Allgefahrenversicherung an:

1. Sach- / Inhaltsversicherung mit All-Risk-Deckung

Diese Allgefahrenversicherung schützt Sie als Freiberufler oder Unternehmer bei Schäden an ihrem kaufmännischen und technischen Betriebsinventar sowie an elektronischen Geräten – nach Allgefahren-Prinzip. Zum Beispiel: Ihr Mitarbeiter stößt versehentlich einen Beistelltisch um. Der darauf liegende Laptop sowie das Handy fallen zu Boden und gehen kaputt. Ein weiterer Vorteil der Allgefahrenversicherung: Es gibt nur wenige Ausschlüsse.

2. Allgefahrenversicherung: Oldtimerversicherung mit Allgefahren-Deckung

Hiscox bietet für Privatkunden eine Oldtimer-Versicherung, die auf Wunsch mit einer Allgefahren-Deckung ausgestattet ist.  So geht der Umfang über die Vollkasko hinaus und Schadenfälle wie diese sind auch versichert: Ein Oldtimer-Besitzer fährt mit seinem Fahrzeug über eine Bodenschwelle. Dabei wird der Fahrzeugunterboden erheblich beschädigt. Lesen Sie im Classic Cars Blog mehr über die Oldtimer-Allgefahrenversicherung.

Fazit zur Allgefahrenversicherung:

Sie haben mit einer All-Risk-Versicherung einen sehr weitreichenden Versicherungsschutz und wo er endet, ist durch Deckungsausschlüsse jederzeit ersichtlich.
Eine All-Risk-Versicherung ist einfach und transparent und bringt Ihnen als Versicherter Klarheit und vermeidet Enttäuschung im Schadenfall. Kosten muss eine Allgefahrenversicherung dabei nicht unbedingt deutlich mehr als eine reguläre Versicherung.