Wäre es nicht praktisch, ein Zusatzinstrument für den Klassiker zu haben, das die Bauteile und Fahrzeuginstrumente im Überblick behält und warnt, bevor es zum Schaden kommt? Auf dem man jederzeit Öldruck und Öltemperatur des Oldtimers mit nur einem Blick überprüfen kann? Wir finden „Ja!“ und haben deshalb mit Frank Hermsdorf über das hoots Sensorsystem für Klassiker gesprochen. Im Beitrag zeigen wir Ihnen sowohl die Funktionsweise als auch die Komponenten des Systems. Im Video stellen wir außerdem 5 spannende Fragen an Dr. Frank Hermsdorf.

Ein Szenario, das wohl jeder Oldtimer-Besitzer schon einmal erlebt hat: Man fährt genüsslich mit dem Oldie und plötzlich bleibt der Klassiker liegen. Wie ein Detektiv müssen Sie nun auf die Spurensuche nach der Ursache gehen. Dass es gar nicht erst zu einer Panne kommt, dafür sorgt das Sensorsystem von hoots classic. Wie ein Fitness-Tracker für Oldtimer überwacht das Diagnose- und Warnsystem Motordaten wie Öldruck, Temperaturen und Lambdawerte sowie weitere Bauteile Ihres Fahrzeugs – über eine App können Sie die Daten jederzeit bequem abrufen und erhalten so u.a. eine digitale Öldruckanzeige. Wird ein Grenzwert erreicht, schickt die App Ihnen sofort eine Warnmeldung.

Öldruckanzeige & Co: Neue Technik für alte Autos made in Dresden

hoots classic, das sind die Gründer Dr. Frank Hermsdorf und Dr. Henry Kutz sowie Ihre 8 Mitarbeitenden, die ihren Sitz in Dresden haben. Ihr Zusatzinstrument für Oldtimer bieten sie im einfachen Baukasten-System an. Das bedeutet: Das Hauptsystem lässt sich individuell durch frei wählbare Sensorsysteme erweitern. So können Sie genau die Motorparameter und Bauteile überwachen, die Sie im Blick behalten wollen. Wir stellen Ihnen im Folgenden die wichtigsten Komponenten vor.

Die wichtigsten Komponenten des Sensorsystems

Drehzahlsensor:

Der Drehzahlsensor wird am Hauptzündkabel zwischen Zündspule und Verteiler oder an einem Zündkabel befestigt. In der App können Sie dann die Zylinderanzahl des Motors einstellen und den Drehzahlsensor Ihres Oldtimers jederzeit überwachen.

Öldruck/-temperatursensor:

Gerade bei Klassikern spielt der richtige Öldruck eine große Rolle. Deshalb trackt das Sensorsystem jederzeit den Öldruck sowie die Temperatur Ihres Oldtimers. Damit der Sensor auch richtig sitzt, wird er von hoots passend zum Motor angefertigt und bereits vorhandene Bauteile wie Öldruckschalter, Ölleitungen und Blindstopfen werden einfach in den Adapter eingeschraubt. Alle originalen Instrumente bleiben erhalten. In der hoots-App können Sie mit einem Klick die digitale Öldruckanzeige aufrufen.

Temperatursensoren:

Um die Temperatur Ihres Klassikers bzw. der einzelnen Bauteile im Blick zu behalten, können Sie das Sensorsystem mit Temperatursensoren verschiedener Art ausstatten lassen. So behalten Sie via App den Überblick über die Kühlmitteltemperatur, Öltemperatur, Oberflächentemperatur oder Umgebungstemperatur.

GPS-Antenne:

Die GPS-Antenne lässt sich einfach per Magnet im Innen- oder Motorraum anbringen und liefert Ihnen eine exakte Routenaufzeichnung, dynamische Geschwindigkeitsmessung und eine Standortermittlung Ihres Oldtimers. Zudem kann dank der aktiven Diebstahlwarnanlage bei Missbrauch direkt gewarnt und der Standort abgerufen werden.

Apropos Standortermittlung: Kennen Sie schon unseren Expertentalk zum Thema „Tatort Oldtimer: Getäuscht, Gefälscht, Geklaut“ ?

Video: 5 Fragen an Hoots Classic

Wir haben mit einem der beiden Gründer von hoots classic, Dr. Frank Hermsdorf, gesprochen und ihm 5 Fragen gestellt.

Geld sparen mit der Hiscox Premium Lounge

Als Hiscox Kunde haben Sie exklusiven Zugang zur Hiscox Premium Lounge, der digitalen Plattform für Ihre Passion. Ihr Vorteil: Sichern Sie sich über den exklusiven Rabattcode 10 % auf das Sensorsystem von hoots.

Jetzt Vorteile sichern