Auslandsschaden: Definition, Ausnahmen und Absicherung ▷ Hiscox
Nach oben

Auslandsschaden

Glossar Versicherungswissen von A – Z

Unsere Experten haben für Sie übersetzt.

  • Leicht verständliche Kurzerläuterungen
  • Komplette Infoseiten zu besonders relevanten Themen

 

Glossar Übersicht

Auslandsschaden

Auslandsschaden bezeichnet einen Schadenfall, der nicht innerhalb Deutschlands bzw. Österreichs, sondern im sonstigen Ausland auftritt.

Die Hiscox Berufshaftpflichtversicherung bietet Ihnen einen weltweiten Versicherungsschutz mit nur wenigen Ausnahmen.

Die Hiscox Betriebshaftpflichtversicherung leistet bei Schadenfällen, die in den USA oder Kanada auftreten nur, wenn Ansprüche an Sie gestellt werden, die aufgrund der Teilnahme an Geschäftsreisen, Messen, Ausstellungen oder Veranstaltungen entstanden sind. Außerdem genießen Sie Versicherungsschutz, wenn Dienstleistungen oder Produkte, die Sie hergestellt haben, indirekt in diese Länder exportiert werden. Indirekter Export bedeutet, dass weder Sie noch andere mitversicherte Personen den Export veranlasst haben. Alle anderen Schäden, die vor US-amerikanischen oder kanadischen Gerichten geltend gemacht werden oder auf einer Verletzung des Rechts einer der beiden Staaten beruhen, können bei Bedarf mitversichert werden.