Unter Automobil-Fans sorgt die Definition von Liebhaberstücken als Oldtimer immer wieder für Gesprächsstoff – vor allem wenn Fahrzeuge den 30. Geburtstag feiern. Sind sie dann automachtisch ein Oldtimer oder altes Blech? Wir beleuchten die gängigen Oldtimer-Definitionen und klären auch über den Begriff Youngtimer auf.

1. Oldtimer-Definition per Gesetz

Oldtimer-Definition: Was ist ein Oldtimer?Seit Inkrafttreten der Fahrzeugzulassungsverordnung 2007 gibt es in § 2 Nr. 22 eine einheitliche Definition des Oldtimerstatus per Gesetz. Demnach ist ein Fahrzeug ein Oldtimer…

  • …das vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen ist
  • …weitestgehend dem Originalzustand entspricht
  • …in einem guten Erhaltungszustand ist und
  • …zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dient.

Hierbei gilt jeweils der 1. des Zulassungsmonats als Stichtag. Ist der Tag der Erstzulassung nicht feststellbar – zum Beispiel bei einem importierten Fahrzeugen oder einem Scheunenfund ohne Papiere, wird das Alter (meist anhand der verfügbaren Herstellerangaben) geschätzt.

2. Richtlinie für die H-Kennzeichen-Vergabe

Ein H-Kennzeichen gilt als gutachterlicher Ritterschlag für Fahrzeuge über 30 Jahre. Diesen verleiht die zuständige Zulassungsbehörde auf Basis eines Gutachtens mit positivem Ergebnis.
So erhält ein Fahrzeug das H-Kennzeichen nur, wenn es bei einer Begutachtung nach § 23 der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) als „kraftfahrzeugstechnisches Kulturgut“ anerkannt wird. Seit Inkrafttreten der Oldtimer-Richtlinie 2011 ist eine weitere Anforderung,  dass mindestens eine Zustandsnote 3 und ein guter Pflege- und Erhaltungszustand des Fahrzeugs vorliegt. Weitere Informationen und Tipps zum Thema finden Sie im Blogbeitrag Oldtimer-Kennzeichen: Über Farben, Steuern und Vorteile.

FIVA-Richtlinien: Oldtimer-Definition und Oldtimer-Klassen nach Baujahr

Der Oldtimer-Weltverband Fédération Internationale des Véhicules Anciens, kurz FIVA genannt, wurde 1966 gegründet. Heute sind über 85 Clubs in mehr als 60 Ländern Mitglied in der FIVA. Hauptanliegen der FIVA sind der Erhalt historischer Automobile und Motorräder als Teil der Industriegeschichte sowie der Einsatz dafür, Fahrzeuge aus vergangenen Epochen auch in Zukunft weltweit auf öffentlichen Straßen bewegen zu können.

Die Frage „Was ist ein Oldtimer?“ beantwortet die FIVA im FIVA Guide. Demnach ist ein historisches Fahrzeug…

  • …das mindestens 30 Jahre alt
  • …weitestgehend nach den Herstellerspezifikationen erhalten und gewartet
  • …ist nicht im täglichen Gebrauch und
  • …ist deshalb Teil unseres technischen und kulturellen Erbes.

Außerdem teilt der Weltverband Oldtimer in verschiedene Klassen ein – abhängig von ihrem Baujahr. Zwar haben sich die englischen Klassenbezeichnungen im deutschsprachigen Raum kaum durchgesetzt. Doch gibt es Veranstalter, die gemäß der sieben FIVA-Klassen Starterfelder benennen oder Pokale vergeben:

KlasseBaujahrBezeichnung
ABis 31. Dezember 1904Ancestor
BVom 1. Januar 1905 bis 31. Dezember 1918, auch Edwardians (GB) oder Kaiserzeit (D) genanntVeteran
CVom 1. Januar 1919 bis 31. Dezember 1930Vintage
DVom 1. Januar 1931 bis 31. Dezember 1945Post Vintage
EVom 1. Januar 1946 bis 31. Dezember 1960Post War
FVom 1. Januar 1961 bis 31. Dezember 1970 -
GVom 1. Januar 1971 bis zur Erreichung der 30 Jahres-Altersgrenze -

Weitere Bezeichnungen für die Klasse der Veteranen wie Edwardians (in Großbrittanien geläufig) oder Kaiserzeit (in Deutschland geläufig) sind international nicht gebräuchlich. Gleiches gilt für die Bezeichnung Youngtimer.

In der „FIVA-Identity-Card“, dem autorisierten Fahrzeugpass des Weltverbandes, werden die Historie, technische
Daten und Umbauten/Veränderungen am Fahrzeug dokumentiert. Das Antragsformular kann auf der FIVA-Website heruntergeladen und, für alle in Deutschland registrierten Fahrzeuge, über eine deutsche ANF (Autorité National FIVA) eingereicht werden. In Deutschland kann dies beispielsweise über den ADAC, den ASC (Allgemeiner Schnauferl-Club), den AvD (Automobilclub von Deutschland) oder den D.A.V.C. (Deutscher Automobil
Veteranen Club) geschehen.

Exkurs: Youngtimer – was ist das?

In der deutschsprachigen Oldtimer-Szene ist Youngtimer ein weit verbreiteter Begriff – für Fahrzeuge, die bereits älteren Baujahres, aber noch nicht 30 Jahre alt sind.

Doch wie alt ist ein Youngtimer? Bis 2007 galt ein Fahrzeug mit einem Alter von 20 bis 30 Jahren gemäß der 49. Ausnahmeverordnung zur StVZO als Youngtimer. Jetzt gibt diese gesetzliche Regelung nicht mehr. Daher variieren auch die Definitionen bei Liebhabern, Veranstaltern, Versicherern etc. Bei Hiscox etwa sind Youngtimer Fahrzeuge, die älter als 15 und jünger als 30 Jahre sind.

Wie ist Ihre Meinung zur Oldtimer-Definition und den Begriffen Oldtimer vs. Youngtimer? Anders gefragt: Oldtimer-Definition Hin oder Her – welches Fahrzeug ist für Sie ein Liebhaberstück? Wir freuen uns über Ihre Kommentare!

Autorin Barbara SchinkoAutorin dieses Beitrags:

Barbara Schinko schreibt Beiträge für den Classic Cars Blog. Seit August 2016 ist sie bei Hiscox und beschäftigt sich intensiv mit dem leidenschaftlichen Thema Oldtimer & Youngtimer! Jetzt hat sie sich mit der Antwort auf die Frage „Was ist ein Oldtimer?“ und der Oldtimer-Definition beschäftigt.