Nach oben
✓ Direkt online abschließbar
✓ Sofortiger Versicherungsnachweis
✓ Kostenloser Kündigungsservice

CYBER-VERSICHERUNG
FÜR Freelancer und UNTERNEHMEN

inkl. Prävention & Soforthilfe durch Krisenexperten.

Cyber-Krimineller am Serverschrank | Sinnbild für die Cyber-Risiken, gegen die Sie sich mit einer Hiscox Cyber-Versicherung absichern können

3 gute Gründe für Ihre Cyber-Versicherung von Hiscox

1Allround-Deckung
Inkl. Cyber-Eigenschadendeckung und -Haftpflichtversicherung. Optional erweiterbar um Cyber-Betriebsunterbrechung.
2Inkl. Cyber-Training
Kostenfreie* Cyber-Schulungen, präventiver Cyber-Krisenplan und Zugang zur Hiscox Business Academy.
3Auch als Zusatz zu Ihrer Haftpflicht wählbar
Ergänzen Sie Ihre Hiscox Betriebshaftpflicht oder Berufshaftpflicht einfach um den Cyber-Schutz.

Die Cyber-Versicherung auf einen Blick

  • Das wird geschützt: Die Cyber-Versicherung umfasst eine Eigenschadendeckung sowie die Absicherung von Ansprüchen Dritter (Haftpflicht) und schützt damit zuverlässig bei digitalen Risiken.
  • Zum Beispiel: Datenrechtsverletzung, Datenverlust, Cyber-Erpressung, Hacker-Angriff oder Infektion mit einem Schadprogramm.
  • Empfohlen für: Ob Freelancer, kleines oder mittelständisches Unternehmen – Sie sind Teil der digitalen Welt, können Ziel von Cyber-Angriffen werden oder mit Datenpannen konfrontiert werden.
  • Optional: Cyber-Betriebsunterbrechung sowie Cyber Crime (für Unternehmen mit einem Jahresumsatz ab 2,5 Mio. Euro).

Die Cyber-Versicherung von Hiscox hilft Ihnen vor, während und nach dem Schaden.

Icon mit einem Schutzschild als Prävention

Prävention

 

  • Online-Trainings für Mitarbeitende
  • exklusiver Krisenplan
  • Zugang zur Hiscox Business Academy
Icon für Assistenz im Schadenfall

Assistance

 

  • Profihilfe im Ernstfall
  • Krisenmanagement-Beratung
Icon mit Euro-Zeichen

Schadenregulierung

 

  • Erstattung der entstandenen Eigenschäden und Ansprüche Dritter
  • Optional: Erstattung bei Betriebsausfall
Schwarzes Häkchen
Schwarzes Häkchen
Schwarzes Häkchen

Leistungen der Cyber-Versicherung im Überblick

  • Schützt, wenn Ihnen selbst durch einen Cyber-Vorfall ein Schaden entsteht.
  • Erstattet werden Eigenschäden wie u.a. Kosten für Krisenmanagement, IT-Forensik oder begleitende PR-Maßnahmen.**
  • Zum Beispiel: Ihre personenbezogene Kundendaten wie E-Mail-Adressen und Anschriften kommen abhanden und werden missbraucht. Die Cyber-Versicherung übernimmt u.a. die Kosten für die gesetzliche Benachrichtigungspflicht aller Dateninhaber.

 

  • Greift, wenn jemand Schadenersatz von Ihnen im Zusammenhang mit einem Cyber-Vorfall verlangt.
  • Passiver Rechtsschutz: Unbegründete Ansprüche wehren wir für Sie ab.
  • Zum Beispiel: Bei einem Datentransfer an Kunden übertragen Sie unwissentlich einen Virus oder andere Schadsoftware. Die Systeme Ihres Kunden werden dadurch lahmgelegt. Ihr Kunde macht Sie für den entstanden Schaden verantwortlich und fordert Schadenersatz.
  • Übernimmt die entstandenen Kosten einer Betriebsunterbrechung (im vertraglich vereinbarten Rahmen).
  • Individualisierbar auf spezifische Bedürfnisse. Je nachdem, wo Sie Ihre IT-System und Daten haben: in der Cloud oder On-Premises (vor Ort).
  • Für Unternehmen bis 2,5 Mio. Jahresumsatz: Schnelle und unkomplizierte Entschädigung über eine Tagespauschale.
  • Für Unternehmen ab 2,5 Mio. Jahresumsatz: Wir übernehmen Ihren Ertragsausfall bis zur vereinbarten Entschädigungsgrenze.
Gisa Kimmerle von Hiscox

Expertentipp: Business-Versicherung mit Cyber-Schutz

Sie können unsere Cyber-Versicherung auch als Zusatzmodul zu Ihrer Hiscox Business-Versicherung wählen: Ergänzen Sie Ihre Berufshaftpflicht oder Betriebshaftpflicht einfach um den Cyber-Schutz. So erhalten Sie zusätzlich zu Ihrer Haftpflicht eine optimale Einstiegsdeckung für digitale Risiken. Den Unterschied zwischen der Cyber-Versicherung und dem Cyber-Modul finden Sie in unseren FAQs.

Gisa Kimmerle, Product Head Cyber

Cyber-Versicherung: Kosten und unverbindliche Tarifbeispiele

Beispiel 1: Cyber-Versicherung
Jahresumsatz
bis 250.000 Euro
Versicherungssumme
250.000 Euro (Selbstbehalt 1.000 Euro)
Versicherungsbetrag
43,30 Euro pro Monat (zzgl. Versicherungssteuer)
Beispiel 2: Berufshaftpflicht & Cyber-Schutz
Gewählte Tätigkeit
IT-Dienstleister
Gewählter Schutz
Berufshaftpflicht
+ Cyber-Versicherung
Jahresumsatz
bis 250.000 Euro
Versicherungssumme (Berufshaftpflicht)
1.000.000 Euro
Gewählter Selbstbehalt (Berufshaftpflicht)
250 Euro
Versicherungssumme (Cyber)
50.000 Euro (1.000 Euro Selbstbehalt)
Versicherungsbetrag
66,74 Euro pro Monat (zzgl. Versicherungssteuer)

Im Video: Welche Cyber-Attacken treten am meisten auf? Und was macht unsere Cyber-Versicherung so besonders?

Cyber-Risiken versichern: Schutz für Ihr Gewerbe bei digitalen Angriffen

Die wichtigsten Erkenntnisse des Cyber Readiness Reports 2022:

  • Cyber-Angriffe sind für deutsche Unternehmen das Risiko Nr. 1 – ganz klar vor Pandemie, Wirtschaftskrisen oder Fachkräftemangel
  • Cyber-Angriffe steigen international weiterhin an
  • Die mittleren Cyber-Gesamtschadenkosten sind mit 18.700 Euro in Deutschland im internationalen Vergleich am höchsten

Die häufigsten Eintrittspunkte für Hacker

42% Schwachstelle im Cloudserver eines Unternehmens
39% Schwachstellen im unternehmenseigenen Server
35% Kompromittierung von Geschäfts-E-Mail
32% Fernzugriffsdienst des Unternehmens (VPN usw.)

Bisherige Hiscox Cyber-Schadenfälle – eine Auswahl

Rechtsanwaltskanzlei ohne Dateizugriff

Über schwache Passwörter drang Schadsoftware in das Computersystem einer Rechtsanwaltskanzlei ein und befiel alle Server bis auf das E-Mail-Archiv. Die Schadsoftware verschlüsselte sämtliche Dateien mit der Endung .locked und .readme_txt. Eine Mitarbeiterin bemerkte den Cyber-Zwischenfall und benachrichtigte den Administrator.

Konsequenzen

  • Die Kanzlei-Mitarbeitenden konnten nicht mehr auf Dateien zugreifen und somit nur sehr eingeschränkt arbeiten – lediglich per Telefon.
  • Auch das Back-up wurde geschädigt. Die Dateien mussten aufwendig rekonstruiert werden.
  • Erst zwei Wochen nach dem Cyber-Angriff waren alle Computer und Dateien wieder nutzbar.

Leistungen der Hiscox Cyber-Versicherung

  • IT-Sicherheitsexperten unterstützten den Administrator der Kanzlei vor Ort dabei, die Schadsoftware unschädlich zu machen.
  • Die Krisendienstleister stellten die Daten wieder her und erstellten eine neue Sicherheitsrichtlinie.
  • Übernahme der Kosten für die Datenwiederherstellung in Höhe von 58.000 Euro.

Hacking eines Hotelservers

Ein Hotelmitarbeiter öffnete versehentlich einen E-Mail-Anhang mit einem Trojaner. Die Schadsoftware manipulierte den Hotelserver und versendete über die IT-Infrastruktur Spam-E-Mails. Zahlreiche Hotelgäste und Geschäftspartner beschwerten sich über den Eingang von verdächtigen E-Mails.

Konsequenzen

  • Die Hotelmitarbeitenden mussten mit mehreren Beschwerden von Gästen und Partnern umgehen.
  • Es dauerte insgesamt Wochen, bis der Trojaner identifiziert wurde. Er konnte unschädlich gemacht und der Versand von Spam-E-Mails über die Hotel-IT gestoppt werden.

Leistungen der Hiscox Cyber-Versicherung

  • Ein IT-Sicherheitsexperte unterstützte das Hotel in der Datenforensik, um die Ursache für den Versand von Spam-E-Mails zu finden.
  • Der Krisendienstleister bereinigte das System von dem Trojaner.
  • Übernahme der Kosten für die IT-Forensik und Systembereinigung in Höhe von 8.000 Euro

Verschlüsselte Patientendaten

Ein Hacker nutze eine Schwachstelle in einer CRM-Software, um sich Zugriff auf das System einer Arztpraxis zu verschaffen. Für die Entschlüsselung der Daten forderte er nun die Auszahlung von Bitcoins.

Konsequenzen

  • Für die Behandlung der letzten Patienten dieses Tages wurde mit Patientenkarteikarten improvisiert.
  • Über Nacht arbeiteten Experten intensiv daran, den Betrieb des Praxis-Servers wiederherzustellen.
  • Die Arbeitsabläufe der Praxis waren bis zur vollständigen Rekonstruktion stark eingeschränkt.

Leistungen der Hiscox Cyber-Versicherung

  • Ein IT-Sicherheitsexperte unterstützte den lokalen IT-Dienstleister der Praxis.
  • Der Krisendienstleister empfahl Sofortmaßnahmen, um die Ausbreitung der Schadsoftware einzudämmen. Außerdem half er bei der Rekonstruktion der Daten.
  • Übernahme der Kosten für die IT-Forensik und Datenwiederherstellung in Höhe von 3.000 Euro.

Laptop-Diebstahl

Einem Unternehmensberater wurde der Arbeitsrechner gestohlen. Darauf waren vertrauliche Namen und Finanzdaten von großen deutschen Industrieunternehmen gespeichert.

Konsequenzen

  • Aufgrund der gesetzlichen Informationspflichten musste der Unternehmensberater die Kunden informieren. Für die Krisenbewältigung engagierte er eine PR-Agentur und richtete ein Callcenter für die betroffenen Kunden einr.
  • Außerdem musste er Anwälte für die Sicherstellung der Benachrichtigungs- und Compliance-Richtlinien hinzuzuziehen.
  • Es entstand ein Schaden von einer Million Euro.

Leistungen der Hiscox Cyber-Versicherung

  • Kommt für die entstandenen Kosten auf.
  • Ebenfalls übernimmt der Versicherer die Abwehr von Schadenersatzansprüchen und erwirkt einen Vergleich über zwei Millionen Euro.

Datenklau im E-Commerce

Ein Unternehmen der Onlinebranche wird aufgrund eines Hacker-Angriffs Opfer von Datenmissbrauch.

Konsequenzen

  • Über mehrere Wochen haben Hacker Zugang zu dem streng gesicherten Online-Bezahlsystem.
  • Sie kopieren und nutzen über 100.000 Kundendaten.

Leistungen der Hiscox Cyber-Versicherung

  • Die Cyber-Versicherung von Hiscox (häufig wird die Absicherung auch Datenschutzversicherung oder Cyber-Risk-Versicherung genannt) übernimmt die Kosten von insgesamt 589.500 Euro.
  • Die Cyber-Versicherung bietet Profi-Hilfe durch Experten..

Hinweis: Für Unternehmen mit einem Jahresumsatz ab 2,5 Mio. Euro ist der Einschluss von Schäden aufgrund von Cyber-Betrug und Cyber-Diebstahl optional.

Bisherige Hiscox Cyber-Schadenfälle – eine Auswahl

Rechtsanwaltskanzlei ohne Dateizugriff

Über schwache Passwörter drang Schadsoftware in das Computersystem einer Rechtsanwaltskanzlei ein und verschlüsselte sämtliche Dateien mit der Endung .locked und .readme_txt. Die Kanzlei-Mitarbeitenden konnten nicht mehr auf die Dateien zugreifen und somit nur sehr eingeschränkt arbeiten. Im Rahmen der Hiscox Cyber-Versicherung unterstützten IT-Sicherheitsexperten den Administrator der Kanzlei vor Ort dabei, die Schadsoftware unschädlich zu machen. Außerdem stellen die Krisendienstleister die Daten wieder her und erstellten eine neue Sicherheitsrichtlinie. Hiscox übernahm die Kosten in Höhe von 58.000 Euro.

Hacking eines Hotelservers

Ein Hotelmitarbeiter öffnete versehentlich einen E-Mail-Anhang mit einem Trojaner. Die Schadsoftware manipulierte den Hotelserver und versendete über die IT-Infrastruktur Spam-E-Mails. Die Cyber-Versicherung von Hiscox stellte dem Hotel IT-Sicherheitsexperte zur Seite, die das System von dem Trojaner bereinigte. Die Kosten für die IT-Forensik und Systembereinigung in Höhe von 8.000 Euro übernahm Hiscox.

Verschlüsselte Patientendaten

Ein Hacker nutze eine Schwachstelle in einer CRM-Software, um sich Zugriff auf das System einer Arztpraxis zu verschaffen. Für die Entschlüsselung der Daten forderte er die Auszahlung von Bitcoins. Im Rahmen der Hiscox Cyber-Versicherung unterstützte ein IT-Sicherheitsexperte den lokalen IT-Dienstleister der Praxis. Der Krisendienstleister empfahl Sofortmaßnahmen, um die Ausbreitung der Schadsoftware einzudämmen. Außerdem half er bei der Rekonstruktion der Daten. Für die Kosten von 3.000 Euro kam die Cyber-Versicherung auf.

Laptop-Diebstahl

Einem Unternehmensberater wurde der Arbeitsrechner gestohlen. Darauf waren vertrauliche Namen und Finanzdaten von großen deutschen Industrieunternehmen gespeichert. Hiscox stellte dem Kunden für die Krisenbewältigung eine PR-Agentur zur Seite und richtete ein Callcenter für die betroffenen Kunden ein. Außerdem zog Hiscox Anwälte für die Sicherstellung der Benachrichtigungs- und Compliance-Richtlinien hinzu. Insgesamt entstand ein Schaden von einer Million Euro, für den Hiscox aufkam. Ebenfalls übernahm die Versicherng die Abwehr von Schadenersatzansprüchen und erwirkte einen Vergleich über zwei Millionen Euro.

Datenklau im E-Commerce

Ein Unternehmen der Onlinebranche wurde aufgrund eines Hacker-Angriffs Opfer von Datenmissbrauch. Über mehrere Wochen hatten Hacker Zugang zu dem streng gesicherten Online-Bezahlsystem. Sie kopierten und nutzten über 100.000 Kundendaten. Die Cyber-Versicherung von Hiscox übernahm die Kosten für It-Forensik und Rechtsberatung von insgesamt 589.500 Euro.

*Das kostenfreie Paket enthält 100 Lizenzen.

** Alle Eigenschadenpositionen werden im Bedingungswerk separat erläutert.