Italienische Oldtimer: Spannendes zu Fiat, Alfa Romeo, Ferrari & Co.

24.01.2024 von Rainer Peukert

Ob sich das legendäre Dolce Vita wohl in einem italienischen Oldtimer finden lässt? Können Klassiker wie ein Fiat 500, ein Alfa Romeo oder ein Ferrari Oldtimer einem wirklich das sprichwörtliche süße Leben erfüllen? Diesen Fragen wollen wir im Folgenden nachgehen und versprechen, am Ende eine eindeutige Antwort zu finden! 

Italienische Oldtimer im Portrait: Modell Fiat 600

Beliebte italienische Automarken

Zunächst stellen wir Ihnen vor, welche italienischen Automarken es geschafft haben, ihre Modelle zu Oldtimern werden zu lassen. Neben unzähligen kleinen Auto-Schmieden, die oft nur wenige Jahre überlebt haben, sind es die bekannten italienischen Automarken wie Fiat, Alfa Romeo und Lancia, die heute noch als Oldtimer auf den Straßen unterwegs sind. Nicht zu vergessen sind die Hersteller von Sport- und Rennwagen wie Ferrari, Lamborghini, Maserati, Iso, De Tomaso oder Cisitalia, die heute zu weltweit gefragten automobilen Raritäten gehören. So führte der Ferrari 250 GTO bis 2022 die Liste der bisher am teuersten versteigerten Oldtimer an. Er wurde 2018 für 48,4 Millionen Dollar versteigert.  

Ein anderer Oldtimer wurde direkt nach seiner Einführung 1974 bereits zu einer Design-Ikone: Der Lamborghini Countach LP 400 mit längs eingebautem V12-Motor mit 375 PS und für die NASA entwickelten Lufteinlässen hinter den Türen. Dieser 1,07 Meter flache Keil ähnelt eher einem Raumschiff und ist heute noch einer der mutigsten Auto-Designentwürfe.  

Renngeschichte haben die Fahrzeuge der italienischen Automarke Cisitalia geschrieben, unter anderem bei der Mille Miglia mit dem berühmten italienischen Rennfahrer Tazio Nuvolari. Dass ein Cisitalia 202 Coupé bereits seit 1951 im New Yorker Museum of Modern Art ausgestellt wird, zeigt, dass italienische Ingenieurskunst sehr oft mit der Liebe zu Ästhetik und Design verknüpft war. 

Bildergalerie Italienische Oldtimer

  • Italienische Oldtimer-Modelle: Alfa Junior Totale 29

    Marke Alfa Romeo

    Alfa Romeo Totale 29

  • Italienische Oldtimer-Modelle: Fiat 500 Abarth 1

    Marke Fiat

    Fiat 500 Abarth 1

  • Italienische Oldtimer-Modelle: Lancia Delta Martini

    Marke Lancia

    Lancia Delta Martini

Unsere Top 10 italienische Automarken

Alfa-Romeo Oldtimer Sportliche Limousinen und Sportwagen 
Autobianchi Oldtimer Flotte Kleinwagen 
Cisitalia Oldtimer Rennwagen 
De Tomaso Oldtimer Sportwagen 
Ferrari Oldtimer Supersportwagen 
Fiat Oldtimer Kleinwagen, Limousinen und Sportflitzer 
Iso Oldtimer Iso-Grifo und Iso-Rivolta Supersportler 
Lamborghini Oldtimer Supersportwagen 
Lancia Oldtimer Individuelle Limousinen, Coupés und Wettbewerbs-Autos 
Maserati Oldtimer Supersportwagen und Quattroporte-Limousinen 

Aber auch „normale“ Fahrzeuge aus dem Fiat-Konzern mit seinen Marken Alfa Romeo, Fiat und Lancia haben heute eine große Oldtimer-Fangemeinde. Besonders die kultigen Fiat 500 Oldtimer stehen bei Liebhabern noch hoch im Kurs: Zwei Zylinder, drei Meter, vier Sitzplätze! Der Sympathieträger Cinquecento motorisierte ab Herbst 1957 Italien, mit oder ohne Faltdach, und sogar als Kombi (Giardiniera).  

Unter den sportlichen Alfa-Romeo Oldtimern sind besonders die Spider beliebt. Diese Cabriolets wurden seit 1966 gebaut und über sechs Generationen bis 2010 weiterentwickelt. Besonders begehrt unter Oldtimer-Liebhabern ist heutzutage der Alfa Romeo Spider aus der ersten Baureihe 1966-1969, auch bekannt unter dem Spitznamen Osso di Sepia (Tintenfisch-Rücken) wegen seiner runden Heckform.  

Im Jahr 1906 vom Namenspatron Vincenzo Lancia gegründet, galten Fahrzeuge der italienischen Automarke Lancia lange als der „italienische Mercedes“, da sie nobel und gut verarbeitet waren. Nach der Übernahme durch Fiat 1969 stieg Lancia erfolgreich in den Motorsport ein und entwickelte den Lancia Stratos HF, gebaut von 1973 bis 1978. Knapp 500 Fahrzeuge wurden mit dem Ziel gebaut, die Homologation zur Rallye-WM zu erreichen. Legendär wurde der Stratos durch die Rallye-WM-Titel 1974, 1975 und 1976 und zählt damit zu den Highlights unter den Oldtimern italienischer Automarken. 

Bildergalerie Italienische Oldtimer

  • Italienische Oldtimer-Modelle: Iso Grifo

    Marke Iso

    Iso Grifo

  • Italienische Oldtimer-Modelle: Maserati

    Marke Maserati

    Maserati

  • Italienische Oldtimer-Modelle: Ferrari Dino 3737

    Marke Ferrari

    Ferrari Dino

Designschmieden im Norden Italiens

Einen wichtigen Anteil am Erfolg italienischer Automarken wie Fiat, Alfa-Romeo oder Lancia, die heute begehrenswerte Oldtimer geworden sind, liegt in der Kompetenz von italienischen Automobildesignstudios und Karosseriebauunternehmen. Ab den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts prägten diese unabhängigen Designspezialisten das Erscheinungsbild der heutigen Fiat Oldtimer, Alfa Romeo Oldtimer, Lancia Oldtimer und Ferrari Oldtimer entscheidend mit.

Schon gewusst?

  • Designunternehmen in den Typennamen italienischer Oldtimer

    Die im Norden Italiens und damit nahe an den großen Herstellern wie Fiat, Lancia und Alfa Romeo gelegenen Firmen Bertone, Pininfarina, Giugiaro, Zagato, Vignale oder Scaglietti designten und entwickelten teils exklusive, avantgardistische und auch stilprägende automobile Blechkleider. Die Bedeutung dieser Betriebe zeigt sich auch darin, dass einige Designunternehmen als Namenszusatz in die Typenbezeichnung Eingang fanden: Sei es der Alfa Romeo Bertone, Lancia Flavia Sport (Zagato), Alfa Romeo Junior Zagato oder Ford Vignale.

Tipps für den Kauf italienischer Oldtimer

Den Traum vom eigenen italienischen Oldtimer verwirklichen? Sei es der traumhafte Alfa Romeo Oldtimer, ein rassiger Ferrari Oldtimer aus Maranello, ein Maserati Oldtimer oder der aufregende Iso Grifo OIdtimer – beim Kauf gibt es einiges zu beachten, um insbesondere eine Fehlinvestition und böse Überraschungen zu vermeiden:

  • Aktuelle Preise und laufende Kosten recherchieren 
  • Besonderheiten und Anfälligkeiten ermitteln 
  • Fahrzeugbesichtigung und Probefahrt machen 
  • Oldtimer-Begutachtung beauftragen 
  • Papiere und Kaufvertrag untersuchen 

Preisentwicklung allgemein und Preise italienischer Oldtimer:

Die Preise für Oldtimer in Deutschland steigen seit Jahren kontinuierlich an. Der Oldtimer-Index des VDA (Verband der Automobilindustrie), der seit 1999 ermittelt wird, zeigt eine durchschnittliche Steigerung in den letzten 10 Jahren um 43,5%. 

Einige Modelle haben sich jedoch deutlich stärker als der Gesamtmarkt entwickelt. Daher sollte jeder Oldtimer einer italienischen Automarke preislich gesondert betrachtet werden.  

Über 1.000 Preisnotierungen finden Sie im Hiscox Pocket Price Guide - unter anderem Preise zu Alfa Romeo Oldtimern, Autobianchi Oldtimern, De Tomaso Oldtimern, Ferrari Oldtimern, Fiat Oldtimern, Iso Oldtimern, Lamborghini Oldtimern, Lancia Oldtimern und Maserati Oldtimern. 

Ermitteln Sie den Wert Ihres Oldtimers und prüfen Sie Ihren Versicherungsstatus.

Sie besitzen einen italienischen Oldtimer und möchten ihn rundum gut absichern?

Hiscox bietet bei der Oldtimer-Versicherung drei Varianten: Teilkasko, Vollkasko und eine Allgefahrendeckung, die sich besonders bei hochwertigen Oldtimern und Liebhaberstücken anbietet. Einen exzellenten Schadenservice (4,6 von 5 Sternen) gibt es immer!

Lässt sich nun also das süße Leben in einem Oldtimer einer italienischen Automarke erleben?

Definitiv ja! Denn in einem historischen Fiat Oldtimer, Alfa Romeo Oldtimer, Ferrari Oldtimer, Maserati Oldtimer oder Lancia Oldtimer, macht man immer eine bella figura. Und auch, wenn man mal eine Panne haben sollte: Gut versichert und mit viel Amore zum italienischen Oldtimer erfüllt sich ganz bestimmt das echte Dolce Vita!

 

Bilder: © Harald Dietz Fotografie

Rainer Peukert, Oldtimer-Experte bei Hiscox

Autor: Rainer Peukert, Oldtimer-Experte bei Hiscox

hat sich schon in jungen Jahren in die Technik und das Design von Oldtimern verliebt – vor allem in die Schätze der Vorkriegszeit. Für Hiscox ist er auf vielen Events der Szene unterwegs!

Weitere Oldtimer Blog Artikel