Bei diversen thematisch verwandten Versicherungsangeboten kann es schwierig werden, zu verstehen, welche Risiken durch welchen Versicherungsschutz abgedeckt werden können. Nachdem wir bereits den Unterschied zwischen Berufshaftpflicht und Betriebshaftpflicht erklärt haben, möchten wir Ihnen nun erläutern, inwiefern sich eine IT-Berufshaftpflichtversicherung von einer Cyber-Versicherung unterscheidet.

IT-Berufshaftpflichtversicherung

Als IT-Spezialist wissen Sie, dass in Ihrem Job Genauigkeit eine entscheidende Rolle spielt. Aber: Fehler zu machen ist menschlich und kann wirklich jedem passieren. In manchen Fällen kann bereits ein kleiner Fehler verheerende und kostenintensive Folgen nach sich ziehen.

Nehmen Sie zum Beispiel an, Ihr IT-Unternehmen hat den Auftrag, Kundendaten von einem sich in Betrieb befindlichen Server auf einen neuen Server zu migrieren. Die während der Migration aufgelaufenden Daten wurden dabei nicht erfasst und somit waren die Daten der letzten 24 Stunden verloren. Ihr Kunde stellt Ihnen die Kosten der Wiederbeschaffung der Daten in Rechnung.

Ein weiteres Beispiel ist ein signifikanter Verlust auf Kundenseite durch eine verpasste Deadline. Wenn Sie als Webentwickler etwa für einen Kunden einen Onlineshop zu einem bestimmten Datum live schalten sollen, die Seite allerdings durch einen Programmierfehler nicht aufrufbar ist, kann der Auftraggeber Schadenersatz verlangen. In einem Fall hatte der Kunde bereits seit Wochen Werbung für den Onlineshop geschalten, und verklagte den verantwortlichen Dienstleister auf €200.000.

In Fällen wie diesen können Sie sich durch eine IT-Berufshaftpflichtversicherung vor Ansprüchen auf Schadenersatz schützen. Abgedeckt sind auch Schadensfälle, die entstehen, wenn der gelieferte Service nicht den Erwartungen des Kunden entspricht oder neu implementierte Systeme nicht funktionieren. Weitere Informationen, Beispiele und Besonderheiten der IT-Berufshaftpflichtversicherung von Hiscox finden Sie hier.

Cyber-Versicherung

Im Gegensatz zur IT-Berufshaftpflicht, die den Unternehmer schützt wenn er für seine Fehler haften muss, ist eine Cyber Versicherung dazu da wenn der Unternehmer unverschuldet einen Hackerangriff oder Datenverlust erleidet (sprich selbt nicht in Anpruch genommen wird). Anders als bei Fehlern von IT Verantwortlichen, schützt eine Cyber-Versicherung in erster Linie vor finanziellen Schäden durch sowohl externe Bedrohungen, als auch internen Fehlern, die zu Datenverlust führen.

Dass Cyber-Risiken durch Hackerangriffe, Datendiebstahl oder Datenverlust eine reale und wachsende Gefahr darstellen, verdeutlicht allein schon die Verabschiedung des neuen IT-Sicherheitsgesetzes, dass neben IT-Mindeststandards auch eine Meldepflicht für Hackerangriffe vorsieht. Auch kleine und mittelständische Unternehmen sind vor Cyber-Angriffen – wie zum Beispiel sogenannten „Denial of Service“-Attacken – nicht mehr sicher. Die Ergebnisse der von Hiscox in Auftrag gegebenen Cyber-Studie zeigen, dass 73% der befragten Digitalunternehmen Reputationsverlust und 66% einen spürbaren Umsatzeinbruch in Folge eines Cyber-Schadens fürchten:

Die Ergebnisse der von Hiscox in Auftrag gegebenen Cyber-Studie zeigen, dass 73% der befragten Digitalunternehmen Reputationsverlust und 66% einen spürbaren Umsatzeinbruch in Folge eines Cyber-Schadens fürchten.
Die finanziellen Folgen von Cyber-Kriminalität können in der Tat existenzbedrohende Ausmaße annehmen. Nehmen Sie an, Ihr Betrieb wird durch einen Hackerangriff für mehrere Tage komplett stillgelegt, und vertrauliche Kundendaten werden entwendet. Für Sie bedeutet dies nicht nur Umsatzeinbußen und Arbeitsausfall, sondern auch zusätzliche Kosten zur Wiederherstellung der IT-Infrastrukur, zur Wiederbeschaffung der Kundendaten, sowie gegebenenfalls für Krisenmanagement-Maßnahmen. Ein weiteres Beispiel für einen Eigenschaden ist auch der Verlust eines Laptops mit vertraulichen Kundendaten.

Neben Eigenschäden beinhaltet die Cyber-Versicherung von Hiscox auch eine Cyber Haftpflichtversicherung. Diese greift bei Ansprüchen Dritter und schützt Sie vor Schadenersatzforderungen, wenn Sie zum Beispiel unbeabsichtigt Viren weitergegeben haben oder gegen Geheimhaltungspflichten verstoßen haben. Für mehr Informationen rund um die Hiscox Cyber-Versicherung und welche professionellen Assistenzleistungen im Versicherungspaket enthalten sind, besuchen Sie unsere Website.