Bei der Planung und Umsetzung einer neuen Geschäftsidee ist ein gutes Verständnis der Marktverhältnisse extrem wichtig. Eine vertiefte Marktanalyse hilft nicht nur, die Zielgruppe besser zu verstehen (z.B. deren Kauf- oder Nutzungsverhalten), sondern erlaubt auch eine viel detailliertere Ausarbeitung neuer Produkte und Services. Darüberhinaus sind Informationen zu Marktgröße, -potenzial und -dynamik sowie Markteintrittsbarrieren Teil des eines guten Businessplans.

Leider sind konkrete Zahlen und Daten zu verschiedenen Sektoren und Industrien in Deutschland oft schwer zu finden. Aus diesem Grund haben wir eine Auswahl an frei verfügbaren Reports, Studien und Webseiten zusammengestellt, die bei der Marktforschung nützlich sein können.

Daten: Statistisches Bundesamt

Das Statistische Bundesamt liefert nicht nur demografische Daten, sondern auch Informationen zu themen- und industriespezifischen Entwicklungen. Zum Beispiel lässt sich hier herausfinden, dass der Umsatz bei freiberuflichen und technischen Dienstleistungen (wie Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung, Werbung und Marktforschung, Design, Fotografie sowie Dolmetschen) im 4. Quartal 2014 um 3,0 % gestiegen ist. Dies deutet auf eine erhöhte Nachfrage hin.

Daten: Statista

Ähnlich wie das Statistische Bundesamt bietet Statista Zugang zu Daten aus insgesamt über 18.000 Quellen. Sie haben eine Idee für eine neue App und suchen Angaben zur mobilen Internetnutzung in Deutschland? Statista liefert die Übersicht. Der Basis-Zugang ist kostenlos, für einige Reports wird jedoch ein kostenpflichtiger Premium-Account benötigt.

Social Media: Brandwatch

Brandwatch ist ein Portal, das gegen Hinterlassen der Kontaktdaten kostenlose Social Media Reports und Whitepapers zum Download bereitstellt. Je nachdem, in welcher Branche Sie sich bewegen, können Veröffentlichungen wie der Social Media Report 2013 (analysiert Social Media-Kommunikation 150 deutscher Unternehmen) oder Social Listening in der Praxis: Markforschung interessante Einsichten liefern.

Status Quo: Deutscher Startup Monitor

Als Projekt des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. (BVDS), der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin) und KPMG in Deutschland liefert der Deutsche Startup Monitor 2015 (DSM) Daten von Start-Up-Gründern in Deutschland. Zwar sind in diesem Report nur wenige industriespezifische Daten enthalten, aber es wurde zum Beispiel nachgewiesen, dass Start-Ups nicht nur mit neuen Technologien, sondern auch innovativen Geschäftsmodellen punkten können. Dies ist ein gutes Argument für diejenigen unter Ihnen, die Investoren mit einem neuen Geschäftsansatz überzeugen wollen.

Falls Sie an zusätzlichen Informationen zur allgemeinen Situation von Start-Ups und Entrepreneurs interessiert sind, werfen Sie auch einen Blick in unseren The Hiscox DNA of an Entrepreneur Report 2014.