Die Informatikbranche wächst stetig und der Bedarf der Unternehmen im Bereich Web-Entwicklung steigt. Folglich sind neue Herausforderungen und Berufe entstanden, wie zum Beispiel der des Datenwissenschaftlers.

Vor Kurzem sind wir eine Partnerschaft mit Montreal Associates eingegangen, einer Personalvermittlungsagentur für Informatik- und SAP-Berufe. Wir haben David Thuillier, Geschäftsführer von Montreal Associates, zu seiner Sicht über diese sich verändernde Branche befragt.

Hiscox: Informatikberufe sind sehr stereotypisch. Sind die Jobprofile bei Ihren Personalvermittlungen spezialisiert oder generalisiert?

Von Generalisierung ist keine Rede. Im Gegenteil, wir stellen eine wahre Diversifizierung bei den Informatikberufen fest. Die Branche ist in permanenter Bewegung, und die Entwicklung neuer Informationstechnologien hat sich in den letzten Jahren beschleunigt, was neue Herausforderungen für die Unternehmen schafft. Darüber hinaus hat Informatik in die verschiedensten Branchen Einzug gehalten, und die Kompetenzen des Informatikers haben sich ausgeweitet. Noch nie gab es so viele Jobprofile und Informatik- und Kommunikationsberufe wie heute.

Hat der Geek-Trend zu einem Aufwind in Ihrer Branche geführt?

Das Klischee des „Geek“, also des einsamen Informatikers, der sich zum Arbeiten in seine Ecke zurückzieht und zuweilen nicht sehr kommunikativ ist, entspricht nicht der Realität und genauso wenig den Ansprüchen der Unternehmen. Heutzutage ist Teamarbeit unvermeidbar. Informatiker müssen über ausgezeichnete zwischenmenschliche Fähigkeiten verfügen, um sowohl mit ihren Informatiker-Kollegen als auch mit ihren „internen Kunden“, den Angestellten des Unternehmens, zusammenzuarbeiten, deren Berufe, Erfordernisse und Probleme sie verstehen müssen. Informatiker, die für einen IT-Dienstleister arbeiten, stehen täglich in direktem Kundenkontakt. Die Fähigkeit zuzuhören, überzeugend zu argumentieren und zu informieren sind unerlässliche Eigenschaften, die Informatiker der neuen Generation aufweisen müssen.

Gibt es Rekrutierungszahlen für die Informatikranche und Technik-Startups?

Die Informatikbranche ist eine der dynamischsten Branchen der modernen Wirtschaft, wenn nicht sogar die dynamischste. Die Rekrutierungszahlen für die Kunden von Montreal Associates sind von 2014 bis 2015 in dieser Branche um 13 Prozent gestiegen. Zum einen bezieht sich der Bedarf auf unbefristete Arbeitsverträge, aber auch und im Wesentlichen auf Beratungsdienstleistungen durch unsere selbstständigen Fachberater. Die gefragtesten Expertennischen waren 2015 SAP, Microsoft, BI und Big Data, Cloud und Infrastruktur sowie die Entwicklungen bei den Webtechnologien.

Hackerangriffe haben zugenommen und werden zu einem ernsten Risiko für Unternehmen und Einzelpersonen. Wie wird sich die Informatikbranche in Bezug auf Cyberkriminalität und den Durchbruch von Big Data entwickeln?

Das Aufkommen des Internets der Dinge stellt Unternehmen vor neue und zahlreiche Herausforderungen in Bezug auf die Sicherheit. Nach Angaben des Marktforschungsinstituts Gartner spielt die Big-Data-Analyse eine entscheidende Rolle bei der Prävention von Cyberkriminalität. Im Jahr 2016 werden 25 Prozent der globalen Unternehmen im Vergleich zu 8 Prozent heute für die Gewährleistung der Sicherheit und die Betrugsermittlung auf Big-Data-Analysen zurückgreifen.

Denn durch Big-Data-Analysen können externe und interne Informationen kombiniert und korreliert werden, um ein besseres und vor allem präziseres Bild der Bedrohungen für die Unternehmen zu erhalten.

In Zukunft wird Big Data die Mehrzahl der Produktkategorien im Bereich Informatiksicherheit sowie die Art der Sicherheitskontrollen revolutionieren.

Gegenwärtig gibt es wenige Datenwissenschaftler, die auf Sicherheit spezialisiert sind. Dadurch sind und werden sie auch in den nächsten Jahren sehr gefragt sein.

Wir haben Montreal Associates außerdem nach den Gründen für die Zusammenarbeit mit uns als Versicherer gefragt. Franck Voreux, Directeur Légal bei Montreal Associates, hat uns Folgendes geantwortet:

„Unsere professionellen IT-Berater agieren für Montreal Associates als Experten bei unseren Kunden. Da sie ihre Dienstleistung auf freiberuflicher Basis ausüben, ist es sowohl für uns als auch für unsere Kunden sehr wichtig, dass sie über eine adäquate Berufshaftpflichtversicherung verfügen.

Wir möchten es unseren Beratern, die sich gerade erst selbstständig gemacht haben oder auf der Suche nach besseren Versicherungsprodukten sind, möglichst einfach machen, eine Berufshaftpflichtversicherung zu finden. Daraus ist die Idee entstanden, mit einem Versicherer zusammenzuarbeiten. Unter all den Versicherern oder Versicherungsmaklern, die an unserem Projekt interessiert waren, erschien uns Hiscox aufgrund seines Rufs und seiner Qualität als Versicherer, der seit über 25 Jahren auf Informatikberufe spezialisiert ist, als die richtige Wahl. Darüber hinaus waren wir sehr positiv überrascht von der Zeit und der Energie, die Hiscox in die Zusammenarbeit mit Montreal Associates investiert hat, um dieses Projekt zum Erfolg zu führen.

Die extrem positiven Rückmeldungen der Berater von Montreal Associates, die sich an die Fachberater von Hiscox gewandt haben, bestätigen uns umso mehr in unserer Meinung, den idealen Partner für unser Projekt ausgewählt zu haben.“

Wir bedanken uns bei David Thuillier und Franck Voreux für ihre Auskünfte!