Vom 3. – 5. Dezember fand die Retro Classics Bavaria statt – der traditionelle Abschluss der Saison. Bis zuletzt zitterten die Aussteller und Besucher, ob die Messe überhaupt stattfinden kann oder auch in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer fallen muss. Glücklicherweise durfte die Messe ihre Tore öffnen – unter strengen Hygienerichtlinien. Kommen Sie mit uns auf einen Messespaziergang!

Oldtimer-Retro-ClassicVom Teilemarkt über Accessoires und Restauratoren bis hin zu Auktionen: Die Retro Classics Bavaria, die traditionell in Nürnberg stattfindet, hatte auch in diesem Jahr für Begeisterte rund um klassische Fahrzeuge einiges zu bieten. Und das, obwohl Veranstalter, Aussteller und Besucher Corona-bedingt bis zum letzten Moment mit allem rechnen mussten. Auch wir von Hiscox waren wieder als Aussteller mit unserem Renntransporter vor Ort.

 

Oldtimer-Retro-Classic

Highlight: Zurück in die Zukunft

Von den Leinwänden Hollywoods direkt nach Franken auf die Retro Classics: In der Sonderschau „Retro Classics goes Hollywood“ luden legendäre Filmautos zum Staunen ein. Die Protagonisten: Der DeLorean aus „Zurück in die Zukunft“, das Bluesmobil aus dem Musik-und-Karambolage-Streifen „Blues Brothers“, der himmelblaue Trabant „Schorsch“ aus „Go Trabbi Go“, das sprechende Wunderauto KITT aus der US-amerikanischen Fernsehserie „Knight Rider“ sowie Fahrzeuge aus den Filmen Jurassic Park und Jurassic World. Auch unser Hiscox Oldtimer Experte hat sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und die rollenden Hollywood-Stars bei der Ausstellung besucht. Sein Fazit: Tolle Autos, tolle Schau, tolles Feeling!

Sonderschau „G-Modell“

In diesem Jahr konnten sich die Besucher der Messe außerdem auf eine Sonderschau zum G-Modell von Mercedes-Benz freuen. Seit Ende der Siebzigerjahre gehört der Geländewagen von Mercedes-Benz zum Straßenbild. Während sich seit 1979 wenig am äußeren Erscheinungsbild der G-Klasse getan hat, hat sich im Innenraum an Motor, Ausstattung und Sicherheit doch einiges geändert. Den Anfang auf der Zeitschiene macht ein Veteran: Der G 280 (1986) steht stellvertretend für die erste, lange Zeit gebaute Serie.

Sonderschau: „Rettungsdienst und Krankentransport der 1970er Jahre“

Notarzt_Oldtimer

 

 

Das Nürnberger Rotkreuz-Museum empfing die Besucher mit einer Sonderschau zum Thema Rettungsdienst der Siebziger Jahre. Dabei wurden mehrere zeitgenössische Fahrzeuge präsentiert.

 

 

Unter’m Hammer: Auktionen

Endlich wieder live und in Farbe: Nach der langen Corona-Pause fand auf der Messe endlich wieder eine Auktion statt. Versteigert wurden insgesamt 35 klassische Fahrzeuge sowie weitere wertvoller Sammelobjekte zum Thema Mobilität. Mit dabei: Ein „Brezel-Käfer“ VW 1200 mit typisch ovalem Fenster und in Originalfarbe „Horizontblau“.

Fazit

Oldtimer_Hiscox„Trotz widriger Umstände gelang eine schöne Messe mit vielen sehenswerten Exponaten. Die positive Laune spiegelte sich in anregenden fachlichen Gesprächen und guten Verkäufen wieder.

Der Trend weg vom Vorkriegsoldtimer hin zum leistungsstarken Jung-Oldtimer – ab ca. 1980 – sowie zu Premiumfahrzeugen setzte sich auch bei dieser Messe, wie bereits bei den Events in Salzburg bzw. Padua zu erkennen war, fort.“

 

Rainer Peukert, Oldtimer-Experte Hiscox

 

Classic Cars Blog Autor Rainer PeukertAutor dieses Beitrags:

Rainer Peukert hat sich schon in jungen Jahren in die Technik und das Design von Oldtimern verliebt – vor allem in die Schätze der Vorkriegszeit. Für Hiscox ist er auf vielen Events der Szene unterwegs!