Vernetzte und automatisierte Arbeitsprozesse, mobiles Arbeiten & Co. bringen zweifelsohne viele Vorteile mit sich – und zugleich birgt die Digitalisierung in Unternehmen auch neue Risiken. Schon ein versehentlicher Klick auf eine infizierte E-Mail kann teure Folgen haben. Welche die größten Cyber-Risiken sind und wie Sie Ihr Business schützen können, lesen Sie hier.

Was sind die größten Cyber-Risiken für Unternehmen?

Cyber-Risiken wachsen

Ein Blick in die Zahlen auf die Top-Cyber-Risiken: Laut Hiscox Schadenstatistik ist der Großteil der Cyber-Angriffe auf Social Engineering zurückzuführen. Der Begriff „Social Engineering“ bezeichnet eine Vorgehensweise, bei der die Hilfsbereitschaft oder Gutgläubigkeit des „Faktor Mensch“ ausgenutzt wird. Zum Beispiel werden Mitarbeiter eines Unternehmens davon überzeugt, Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen und sicherheitsrelevante Informationen preiszugeben.

Auf Platz zwei der Schadenstatistik stehen Angriffe aus Lieferketten, gefolgt von Business E-Mail Compromises. Bei Ersterem nehmen Cyber-Kriminelle häufig IT-Zulieferer ins Auge, um über diese auf die angebundenen Unternehmen Zugriff zu erhalten. Bei Business E-Mail Compromises hingegen nehmen die Kriminellen über Ihr Mailkonto Ihre Identität an, um so Kunden oder Kollegen zu täuschen. Oft ist das Ziel dieser Betrüger-E-Mails, den Empfänger dazu zu veranlassen, Geld auf ein bestimmtes Konto zu transferieren. Darüber hinaus gibt es noch mehr Cyber-Risiken für Unternehmen:

Cyber-Risiken & die Realität: Die häufigsten Arten von Cyber-Angriffen

39 % Social Engineering
21 % Über Lieferketten
10 % Business Email Compromise
7 % Fernzugriff (Remote Access)
7 % Unbeabsichtigte Weitergabe von Daten etc.
5 % Ex-Mitarbeiter/Innentäter
7 % Andere

Sie fragen sich, was Cyber-Risiken überhaupt sind? Das erfahren Sie in unserem Glossarbeitrag Cyber Risk.

Besonders alarmierend: Laut dem aktuellen Hiscox Cyber Readiness Report wurden im Vorjahr nur 41% der Firmen in Deutschland mindestens einmal Opfer von Cyber-Attacken – in 2021 sind es bereits 46%!

Wer ist von Cyber-Risiken besonders betroffen?

Im Fokus der Hacker stehen nicht nur große, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen. In der Vergangenheit waren gerade kleinere Unternehmen am schlechtesten gegen Cyber-Attacken aufgestellt, da sie über weniger Cyber-Experten verfügten (Cyber Readiness Report 2020).

Eine positive Nachricht an dieser Stelle: Die Gesamtausgaben für Cyber-Security sind in Deutschland im Jahresvergleich zwischen 2020 und 2021 um satte 62% gestiegen (Hiscox Cyber Readiness Report). Unternehmen – unabhängig von der Größe – steigern die Investitionen in Cyber-Sicherheit enorm!

Wie können Sie sich und Ihr Business vor Cyber-Risiken schützen?

Zunächst ist es wichtig, dass Sie sich der Cyber-Risiken Ihres Unternehmens und möglicher Einfallstore bewusst werden. Ein hilfreiches Tool auf dem Weg zu mehr Risikobewusstsein ist außerdem der Hiscox Cyber-Risiko-Check. Zudem finden Sie hier einige Tipps, um Cyber-Risiken zu minimieren:

  • Installieren Sie Sicherheitssoftware für Ihre Geräte und führen Sie regelmäßige Updates durch, um Sicherheitslücken zu vermeiden.
  • Verwenden Sie Firewalls und Virenscanner.
  • Legen Sie sichere Passwörter für Ihre Computersysteme und Programme fest.
  • Richten Sie Beschränkungen für Zugriffsrechte ein, wenn Sie mit anderen arbeiten.
  • Erstellen Sie regelmäßig (mind. wöchentlich) ein Backup, das getrennt von Ihrem IT-Netzwerk aufgehoben wird.

Stichwort Prävention: Jeder Freelancer, Selbstständige und jedes kleinere Unternehmen sollte sich auf den Ernstfall vorbereiten und in Wissen investieren! Spezielle Trainings schulen Sie im Umgang mit Cyber-Risiken und zeigen Ihnen, wie Sie im konkreten Fall reagieren müssen, um größeren Schaden zu vermeiden.

Cyber-Risken versichern? Ja, das geht!

Eine Cyber-Versicherung schützt Sie und Ihr Unternehmen vor Cyber-Risiken wie Hacker-Angriffen, IT-Ausfällen und weiterer Cyber-Kriminalität. Das Besondere: Sie erhalten sowohl Soforthilfe im Krisenfall als auch Präventionsleistungen: Bei Hiscox erhalten Sie Zugang zu einem Online-Cyber-Training, das Sie und Ihre Mitarbeiter im Umgang mit Cyber-Risiken schult und außerdem einen Krisenmanagementplan, damit Sie im Ernstfall möglichst gut reagieren können.

Ein weiteres Highlight von Hiscox ist die Hiscox Business Academy. Hier finden Kunden E-Learnings zu Themen wie Datenschutz & Cyber-Risiken, rechtssichere Vorlagen, Checklisten und vieles mehr! Übrigens: Sie können Ihre Cyber-Versicherung bei Hiscox auch als Modul zu einer Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung abschließen.

Sie möchten Ihr Business umfassend gegen Cyber-Risiken absichern?Hiscox bietet Schutz vor, während und nach einem Schadenfall!

Business Blog Autor Tobias Tessartz, Hiscox

Autor: Tobias Tessartz

ist seit 2013 bei Hiscox – seit 2018 als Technical Underwriter Cyber – und kennt sich mit Cyber-Risiken bestens aus.