Ein Kosmetikstudio eröffnen: So gelingt´s

24.01.2024 von Franz Kupfer

Das Kosmetik-Gewerbe bietet viele interessante Möglichkeiten für eine Existenzgründung. Wichtig ist dabei, den Kundinnen und Kunden einen echten Mehrwert zu bieten, um sich vom Wettbewerb abzuheben – denn der ist groß. Der Schlüssel könnte eine Spezialisierung sein, ein Alleinstellungsmerkmal. Wofür auch immer Sie sich hierbei entscheiden: Bevor Sie Ihr Kosmetikstudio eröffnen, sollten Sie ein paar wichtige Grundregeln beachten. Wir haben die entscheidenden Voraussetzungen zusammengestellt, mit denen Sie bestens gerüstet sind, Ihr eigenes Kosmetikstudio zu eröffnen und erfolgreich zu betreiben. 

Kosmetikstudio eröffnen: Wichtige Infos und Tipps

Was braucht man, um ein Kosmetikstudio zu eröffnen?

Die Eröffnung eines Kosmetikstudios erfordert eine sorgfältige Planung. Zunächst einmal spielen eine solide Ausbildung und Qualifikation im Kosmetik-Gewerbe eine entscheidende, aber nicht zwingend notwendige Rolle (später mehr dazu).

Bevor Sie Ihr eigenes Kosmetikstudio eröffnen, sollten Sie in jedem Fall einen umfassenden Businessplan erstellen. Denn dieser Plan ist Ihre Roadmap zum Erfolg. Er sollte nicht nur klare Geschäftsziele und eine präzise Zielgruppenanalyse enthalten, sondern auch effektive Marketingstrategien, die Finanzierung und eine Risikoanalyse beinhalten. Bei der Risikoanalyse darf auch das Thema Versicherungen nicht fehlen, denn Sie tragen eine große Verantwortung für die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Kunden während der Behandlung, die durchaus Risiken birgt. Außerdem gilt es, Ihre Einrichtung und Ihr Equipment vor Schäden zu schützen.

Maßgeschneiderte Versicherung für Kosmetikstudios

Die Hiscox Versicherung für Kosmetikstudios schützt umfassend vor den finanziellen Folgen aufgrund von Personen- und Sachschäden sowie bei Schäden, die Ihre Kunden durch verkaufte Produkte erleiden. Optional können Sie auch noch eine Inhalts- und Elektronikversicherung anschließen – und dies sehr komfortabel in einem Vertrag. 

Ein optimaler Standort trägt maßgeblich zum Erfolg bei der Eröffnung Ihres Kosmetikstudios bei. Er sollte gut erreichbar und frei von Konkurrenz sein. Schöne, bequeme Möbel und eine hochwertige Ausrüstung sind unerlässlich, um ein ansprechendes und professionelles Umfeld zu schaffen.

Schon gewusst?

  • Rahmenhygieneplan

    Bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitspflege und Wohlfahrtspflege (BGW) gibt es einen Rahmenhygieneplan als Vorlage, der speziell auf die Anforderungen der Kosmetik-Branche zugeschnitten ist.

    Zum Rahmenhygieneplan

Die Beachtung von Hygiene- und Sicherheitsstandards ist nicht nur ein Muss, wenn Sie ein Kosmetikstudio eröffnen, sondern insbesondere auch aufgrund der körperlichen Nähe zu Ihren Kunden ein entscheidender Faktor für den Erfolg Ihres Salons. 

Wenn Sie ein Kosmetikstudio eröffnen, spielt ebenfalls die Entwicklung einer effektiven Online-Präsenz eine entscheidende Rolle. Dies schließt die Erstellung einer ansprechenden Website ein, die Suchmaschinenoptimierung (SEO) berücksichtigt, sowie eine aktive Teilnahme in sozialen Medien, um Ihre Dienstleistungen erfolgreich zu vermarkten. 

Denken Sie daran, dass die Erfüllung spezifischer Vorschriften und Anforderungen je nach Standort variieren kann. Eine sorgfältige Recherche und eine professionelle Beratung, z.B. durch den Bundesverband Kosmetik oder den Bundesverband der Fachkosmetiker sind daher wichtige Schritte, um sicherzustellen, dass alle Aspekte für die erfolgreiche Eröffnung Ihres Kosmetikstudios berücksichtigt werden.

Kosmetikstudio zu Hause eröffnen: Vor- und Nachteile

Das Eröffnen eines Kosmetikstudios zu Hause, auch als Home-Beauty-Salon bekannt, bietet eine Reihe von Vorteilen, aber es gibt auch einige potenzielle Nachteile zu beachten.

Vorteile, ein Kosmetikstudio zu Hause zu eröffnen: 

  • Niedrige Betriebskosten: Ein Kosmetikstudio zu Hause zu eröffnen, kann die Kosten für Miete und Ausstattung minimieren, da Sie bereits über den notwendigen Raum verfügen. 
  • Flexibilität und Bequemlichkeit: Sie haben noch mehr Flexibilität, Ihre Arbeitszeiten nach Bedarf anzupassen. Außerdem fällt der Arbeitsweg weg.
  • Persönlicher Kundenservice: Sie können eine persönlichere Beziehung zu Ihren Kunden aufbauen, da Sie in einer privaten Umgebung arbeiten. Dies kann zu einer stärkeren Kundenbindung führen. 
  • Geringere Stressfaktoren: In einem Kosmetikstudio zu Hause arbeiten Sie in einer vertrauten Umgebung, was den Stress durch den täglichen Arbeitsweg und andere externe Faktoren reduzieren kann.

Nachteile, ein Kosmetikstudio zu Hause zu eröffnen: 

  • Raumbegrenzung: Der verfügbare Raum zu Hause kann begrenzt sein, was die Anzahl der Kunden und die Vielfalt der angebotenen Dienstleistungen einschränken könnte. 
  • Privatsphäre und Sicherheit: Kunden haben bei einem Kosmetikstudio zu Hause ggf. Zugang zu Ihrem privaten Wohnraum, was möglicherweise Datenschutz- und Sicherheitsbedenken aufwerfen kann. 
  • Eingeschränkte Expansionsmöglichkeiten: Es könnte problematisch sein, das Geschäft zu erweitern oder zusätzliches Personal einzustellen, wenn der verfügbare Platz des Kosmetikstudios zu Hause begrenzt ist. 
  • Trennung von Beruf und Privatleben: Es könnte schwierig sein, eine klare Trennung zwischen Berufs- und Privatleben aufrechtzuerhalten, wenn der Arbeitsbereich Teil des persönlichen Lebensraums ist.

Kann man ein Kosmetikstudio eröffnen ohne Ausbildung?

Sie könnten zwar ein Kosmetikstudio auch ohne Ausbildung eröffnen, jedoch ist es wie in jedem Beruf: Die fachliche Qualifikation ist der Schlüssel zum Erfolg. Eine solide Ausbildung in der Kosmetikbranche, verbunden mit einem tiefen Verständnis für aktuelle Trends und Technologien des Kosmetik-Gewerbes, bilden das Fundament Ihres zukünftigen Business. Zertifikate und Abschlüsse sind nicht nur ein Beweis Ihrer Kompetenz, sondern schaffen auch Vertrauen bei Ihren zukünftigen Kundinnen und Kunden.

Wenn Sie sich mit einer bestimmten Spezialisierung vom Wettbewerb abheben möchten, ist auch der Aufbau von Spezialwissen und ggf. zusätzliche Weiterbildungen sinnvoll. Dies könnte beispielsweise der Schwerpunkt auf Naturkosmetik oder besondere Stilberatungen sein. Aufgrund des demografischen Wandels lohnen sich unter Umständen auch spezielle Angebote für ältere Menschen. Diese Zielgruppe ist groß und viele verfügen über die benötigte Kaufkraft.

Wer darf ein Kosmetikstudio eröffnen?

Ein Kosmetikstudio eröffnen darf theoretisch jeder – auch ohne eine entsprechende Berufsausbildung. Allerdings erleichtert es den Einstieg sehr, wenn Sie entsprechende Fachkenntnisse besitzen und zumindest einen verwandten Beruf erlernt haben. Sie können sich die Frage auch einmal selbst stellen: Würde ich einem vermeintlichen Laien für eine Behandlung mein Gesicht anvertrauen?

Gewerbeanmeldung: Kleingewerbe oder besser doch eine andere Rechtsform?

Neugründung, Geschäftsübernahme, Freiberuflichkeit oder doch lieber Franchise – was bietet sich an, wenn Sie ein Kosmetikstudio eröffnen möchten und was ist sinnvoll für Sie?

Welche Rechtsform sollte ich wählen, wenn ich mich mit einem Kosmetikstudio selbstständig machen will? 

Neben dem Angestelltenverhältnis gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, um in der Kosmetik-Branche Geld zu verdienen: Freiberuflich oder selbstständig. Zwischen Freiberuflichkeit und Selbstständigkeit besteht ein wesentlicher Unterschied: 

Freiberuflich

Als Freiberufler benötigen Sie kein eigenes Kosmetikstudio mit entsprechender Ausrüstung, sondern arbeiten auf Honorarbasis. Dies findet in der Regel in Hotels, fremden Kosmetikstudios oder Friseursalons statt. Im Gegensatz zu Angestellten sind Sie für das Versteuern und die sonstigen Sozialleistungen (wie Selbstständige ebenfalls) selbst verantwortlich. 

Selbstständig

Um ein eigenes Kosmetikstudio eröffnen zu können, müssen Sie sich selbstständig machen und ein Unternehmen gründen. Hierfür ist die richtige Wahl der Unternehmensform wichtig: Ist ein Einzelunternehmen, eine GmbH oder eine GbR sinnvoll?  

Einzelunternehmen: In der Kosmetikbranche mit überwiegend kleineren Geschäften findet man häufig Einzelunternehmen, da sowohl die Gründung problemlos und kostengünstig ist als auch die Verwaltung und die Buchführung einfach sind. Darüber hinaus ist kein Mindestkapital notwendig. Allerdings sollte man wissen, dass man als Einzelunternehmer alleinig und ohne Beschränkung haftbar ist. 

GmbH: Wenn Sie die Haftung für ihr Kosmetikstudio beschränken wollen, kommt die GmbH mit einer Haftungsgrenze in Höhe des Gesellschaftsvermögens (min. 25.000 Euro) in Frage. Auch steuerliche Vorteile – die Gesamtbelastung liegt zwischen 22 und 33 Prozent auf Erträge – sprechen im Vergleich mit dem Einzelunternehmen für die GmbH. Nicht zu übersehen sind jedoch ein hoher finanzieller und organisatorischer Aufwand sowohl bei der Gründung als auch im Betrieb (Notwendigkeit eines schriftlichen Gesellschaftsvertrages, hohe Anforderungen bei der Dokumentation und Buchführung, Pflicht zur Erstellung einer Jahresbilanz)  

GbR: Die Gründung einer GbR für Ihr Kosmetikstudio, die von mindestens zwei Personen betrieben werden muss, ist unkompliziert, da kein Handelsregistereintrag notwendig und kein Startkapital erforderlich ist. Steuertechnisch reicht für eine GbR eine einfache Gewinnüberschussrechnung. Jedoch sollten Sie bedenken, dass die GbR-Gesellschafter gesamtschuldnerisch mit ihrem Privatvermögen haften. 

Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Kosmetikstudio mit der richtigen Rechtsform eröffnen:

Tipp:

  • Franchise-Kosmetikstudio eröffnen

    Sie können ein Kosmetikstudio auch als Franchise-Unternehmen eröffnen. Das bedeutet, Sie schließen einen Vertrag mit einem Franchisegeber ab: Sie bekommen das Konzept, Know-how und Marketing des Mutterkonzerns gestellt und erhalten oftmals Schulungen zu Beginn der Tätigkeit. Sie können also auf bestehende Strukturen für die Eröffnung Ihres Kosmetikstudios zurückgreifen. Franchisegeber, von denen es im Kosmetik-Gewerbe einige gibt, lassen sich dies über monatliche Beiträge oder umsatzabhängige Gebühren vergüten.

Wie teuer ist es, ein Kosmetikstudio zu eröffnen?

Die Kosten für die Eröffnung eines Kosmetikstudios können stark variieren und hängen von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich Standort, Größe des Studios, Ausstattung, Dienstleistungsangebot und individuellen Präferenzen. Hier sind einige der Hauptkostenpunkte, die bei der Eröffnung und beim Betrieb eines Kosmetikstudios berücksichtigt werden sollten: 

1. Anschaffungskosten 

  • Gebühren bei Behörden und Ämtern 
  • Umbaukosten 
  • ggf. Kosten für Kauf einer Immobilie 
  • Einrichtung 
  • Erstausstattung

 2. Laufende Kosten 

  • Kosten für Verbrauchsgüter 
  • ggf. Personalkosten 
  • Softwarekosten 
  • Kosten für ein Kassensystem 
  • Versicherungsprämien 
  • Steuern und Abgaben 
  • Mietkosten für Kosmetikstudio 
  • Nebenkosten (Strom, Abgaben, etc.) 
  • Kosten für Instandhaltung / Dekoration
Franz Kupfer, Underwriting Manager Commercial Property, Liability & Events

Autor: Franz Kupfer, Head of General Liabilty, Property und Events

ist Head of General Liabilty, Property und Events und Experte für die Bereiche Gewerbliche Haftpflicht sowie Sach- und Event-Versicherung. Er hat 2012 bei Hiscox als Graduate Trainee seine Berufslaufbahn begonnen und ist nach Zwischenstationen bei anderen Multiline-Versicherern in Sydney und München seit 2020 wieder bei uns aktiv. Im Hiscox Blog gibt er Einblicke hinter die Kulissen und schreibt wissenswerte Beiträge über den Einzel- und Onlinehandel sowie über die Risiken von Selbstständigen und Unternehmen verschiedener Branchen.

Weitere Business Tipps & Insights Artikel

Über uns – was Hiscox ausmacht

  • Tradition und Innovation

    Wir blicken auf über 100 Jahre Erfahrung bei der Absicherung von Spezialrisiken zurück und sind von Anfang an Innovator mit vielfach ausgezeichneten Versicherungslösungen.

  • Top-Service im Schadenfall

    Unsere Kunden empfehlen unseren schnellen und professionellen Schadenservice mit 4,7 von 5 Sternen weiter (lt. Umfrage 2023) – das ist uns Lob und Ansporn gleichermaßen.

    Mehr über Hiscox erfahren
  • Mehr als nur Versicherung

    Unsere Prävention und Leistung bereits ab Tag 1 – profitieren Sie von unserem exklusiven Support, z.B. mit E-Learning, Checklisten, Vorlagen in unserer exklusiven Wissensplattform.