12min.me Event
12min.me – ein spannendes Event-Format für Menschen mit wenig Geduld.

Wer kennt es nicht? Vorträge, die sich endlos in die Länge ziehen und die anschließende Q&A (Fragerunde), die dann nochmal eine halbe Stunde dauert, zäh und langweilig wie Kaugummi? 50 Folien oder mehr pro Vortrag? Damit möchte man seinen Abend bei einem Networking Event nicht verbringen. Das kann man doch alles auch viel besser machen. So dachten sich die Initiatoren von 12min.me. Das Motto lautet: 12 Minuten und keine Sekunde länger!

Was zeichnet das Format 12min.me aus?

Es dreht sich fast alles um die Zahl 12: Eine 12min.me-Session ist 12 Minuten lang. Nachdem der Countdown, der für alle (Redner und Publikum) sichtbar ist, auf 0:00 Minuten steht, ist die Redezeit um. Das erfordert Disziplin und Vorbereitung vom Redner. Das Publikum ist umso dankbarer, dass der Vortrag knackig und interessant ist. Manch ein Redner ist pfiffig genug, um Dinge in seinem Vortrag anzusprechen, sie aber nicht bis in das kleinste Detail auszumalen. Denn das fordert das interessierte Publikum geradezu auf, in der 12-Minuten-Fragerunde, mehr erfahren zu wollen.

12min.me Agenda - mit Jasmin HütherDurch den Abend führt das 12min.me Orga-Team. Jasmin Hüther (Foto) habe ich gefragt, wie sie zu 12.min.me gekommen ist und warum sie Spaß an der Organisation und Moderation des Abends hat:

Ich habe 12min.me in München kennen gelernt und war sofort begeistert. Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt, das Format auch nach Stuttgart zu bringen. Mit dem Gedanken war ich nicht alleine, denn im Folgemonat gab es in Stuttgart die erste Veranstaltung – zu der ich natürlich sofort gegangen bin. Und ab dem zweiten Event war ich dann ebenfalls Teil des Organisationsteams in Stuttgart. Wir hatten gestern unser siebtes Event und darauf bin ich sehr stolz.

Das Format kommt sehr gut an, die Leute freuen sich darauf, sich an dem Abend überraschen zu lassen, zu lachen und inspiriert zu werden. Was mir ganz persönlich so gut an 12min.me gefällt, sind die Leute, die nach dem Event zu uns kommen und sich für den Abend bedanken. Die Gespräche von Menschen, die wir inspirieren konnten.

Wer kann sich als Speaker bei 12min.me bewerben?

12min.me Speaker gesuchtDie Vorträge vom siebten 12min.me Event in Stuttgart am 13. Oktober waren eine schöne bunte Mischung. Man kann sich selber melden oder vorgeschlagen werden. Ich fragte Jasmin Hüther, wer sich angesprochen fühlen sollte, einen Vortrag bei 12min.me zu halten:

Grundsätzlich jeder! Unser Leitfaden ist “Alte vs. Neue Welt”. Das ist bewusst so gewählt ein sehr weites Themenfeld. Jeder, der im Job oder privat ein spannendes und/oder ungewöhnliches Thema hat, der in seinem Leben oder mit seinem Unternehmen schon große Hürden überwinden musste, der Innovationsmanagement in einem Großkonzern oder ein B2B Kaffee Startup hat – meldet Euch gerne!

Wer war als Speaker bei 12min.me #7?

  • Michael Raschke von blickshift: Aus der Wissenschaft in die „reale Welt
    Eye Tracking wird sich in naher Zukunft in vielen verschiedenen Anwendungen finden: Im Fahrzeug (personalisierte Fahrassistenzsysteme), der Marktforschung (Werbekampagnen), Smartphones, Tablets und in der VR / AR ergeben sich gänzlich neue Möglichkeiten. Der Schlüssel dazu liegt in Algorithmen, die das Blickverhalten analysieren – diese entwickelt blickshift. Blickshift wurde 2015 von Michael und seinen beiden Mitgründern als ein Spin-Off des Instituts für Visualisierung und Interaktive Systeme der Universität Stuttgart gegründet. Nach EXIST-Förderung wird es aktuell durch das Förderprogramm „Junge Innovatoren“ des Landes Baden-Württemberg unterstützt. Seit Anfang 2016 ist blickshift in den SPACES bei CODE_n und seit September Teilnehmer der Start-Up-Autobahn. Michael wird einen Einblick geben, wie das Team aus der Wissenschaft heraus ein Start-Up aufbaut, was die drei bisher gelernt haben und wo er die Zukunft von Blickshift sieht.
  • Raffael Schulz von Hochzeitsportal24.de: Wie Ortsunabhängiges Arbeiten dein Leben verändern wird
    Raffael Schulz ist Gründer von Hochzeitsportal24 und Mitgründer der marktführenden Hochzeitsapp Weddian, die Brautpaaren die Hochzeitsplanung vereinfacht. Neben Hochzeiten und Marketing brennt er für die ständige Optimierung von Unternehmen und Unternehmensformen, um dadurch eine Verbesserung der Gesellschaft zu ermöglichen.
  • Dirk Lehmann: Six Lessons from my Corporate Escape
    Dirk unterstützt Startups im Bereich Business Modelling, Business Development sowie Pitching und hilft Unternehmen bei der Entwicklung von neuen Open Innovation Plattformen. In den letzten drei Jahren war er in zehn Startup-Programmen involviert, darunter zwei Corporate Accelerator von Techstars, hat mit über 100 Startups zusammen gearbeitet und Innovationsprogramme bei zahlreichen Marktführern umgesetzt. Davor war er für die weltweiten Fahrtrainings und Erlebnisreisen von Mercedes-Benz verantwortlich.

Die Vorträge waren alle sehr kurzweilig und spannend, jeder auf seine ganz eigene Art und Weise. Das Publikum war aufmerksam und stellte – in den 12 Minuten nach dem 12-Minuten-Vortrag – viele interessierte Fragen.

Meine Frage an Jasmin Hüther schließt sich da gleich an: Können Startups ihre Firma bei 12min.me vorstellen?

Ein ganz klares JEIN. 12min.me ist eine Veranstaltung, bei der man Geschichten und Themen vorstellen kann. Wir heißen Startups herzlich willkommen, die ihre Geschichte oder ihr Thema vorstellen –  und hatten davon auch schon einige auf unserer Bühne. Wir sind aber keine Werbeveranstaltung, und das ist etwas, worauf wir stark achten. Davon gibt es schon sehr viele und das ist gut so. Aber wir haben eben einen ganz anderen Fokus.

Herzlichen Dank an Jasmin für die Beantwortung meiner Fragen – die Fragen, die sich wahrscheinlich erstmal jeder interessierte Neuankömmling (wie ich) bei diesem Event stellt. Doch was macht Jasmin eigentlich, wenn sie sich nicht um 12min.me kümmert?

Jasmin Hüther, Consultant & Digital Scout for Future Mobility bei Capgemini

Jasmin HütherJasmin hat zwei Rollen inne – Beratung (Fokus IT und Geschäftsmodelle) und Digital Scout. In der Beratung ist sie für Kunden in der Automobilindustrie in Projekten zum Thema Connected Car unterwegs. Angefangen vom Backend System, welches für Fahrerassistenz- und Infotainmentsysteme verantwortlich ist, bis hin zum Frontend, das heißt Kundenportal.

Ihre zweite Rolle “Digital Scout” geht in Richtung Innovations-Scout und Innovations-Management. In dieser Funktion hält sie die Augen nach interessanten und wertvollen Trends, Themen, Geschäftsfeldern oder auch möglichen Partnern offen. Dabei kann es beispielsweise sein, dass sie ihre Erfahrungen aus der Startup Szene bezüglich der Geschäftsfeldentwicklung bei Capgemini einbringt. Oder eine interne Vortragsreihe zur Mobilität der Zukunft organisiert.
Twitter: @JasminHuether | XING-Profil | Capgemini | Meetup: 12min.me STG

Weitere Info zu 12min.me

12min.me ist ein eingetragener Verein, der an mittlerweile 7 Standorten bundesweit sowie an einem ersten Standort im Ausland (Budapest) monatliche Vortragsreihen organisiert. Die Events finden immer gleichzeitig – nämlich am 2. Donnerstag eines Monats – statt. Pro Abend gibt es drei Speaker. Jeder Speaker hat 12 Minuten Talk und danach 12 Minuten Q&A Session mit dem Publikum. Das Thema wird nicht vorgegeben, es kann eine spannende Lebensgeschichte, ein interessantes Thema, die Gründungshistorie oder ähnliches sein. Die einzige Vorgabe: nach 12 Minuten klingelt der Wecker!

Website: 12min.me | Twitter: @12min_me | Facebook Page, Events

Nächstes Event bundesweit am 10. November 2016. In Stuttgart mit einer Special Edition: „12min.Intrapreneurship“.
12min.me Intrapreneurship Konzept am 10. November 2016

 

Nicole Y. JodeleitAutorin dieses Beitrags:

Nicole Y. Jodeleit ist Freiberuflerin für Online-Kommunikation und schreibt auf verschiedenen Corporate Blogs über unterschiedliche Themen. Auf dem eigenen Blog Auto-Diva hat sie ihr Interesse für Autos und Technik zur Passion gemacht.