Sie verbringen Ihren Sommerurlaub in diesem Jahr zuhause und brauchen noch Anregungen für Ausflugsziele? Wie wäre es mit einem Besuch im Oldtimer-Museum? Welche interessanten Museen und aktuellen Ausstellungen für Oldtimer-Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz geboten sind, finden Sie hier.

Ausstellung 100 Jahre BMW. © TECHNIK MUSEUM SPEYER
Im Technik Museum Speyer können Sie eine Zeitreise durch 100 Jahre BMW erleben – mit Fahrzeugen, die BMW-Geschichte schrieben.© TECHNIK MUSEUM SPEYER

Oldtimer-Museum: Private Sammlungen, Vereine & Co.

Liest man über die Geschichte oder Gründungsidee eines Oldtimer-Museums, wird deutlich: es geht um Leidenschaft! Für den oder die Museumsgründer ist wichtig, die Faszination für die Technik, das Design oder schlichtweg die Freude am Fahren zu vermitteln. So sind vielerorts Oldtimer-Sammlungen – teils mit 200 oder mehr Automobilen –  zu sehen. Und nicht nur das: Die Leidenschaft vieler Sammler reicht oft weit und umfasst zum Beispiel auch Lokomotiven, Feuerwehrfahrzeuge, Modelleisenbahnen oder historisches Spielzeug.

Gut zu wissen: Noch bis zum 28. Oktober 2018 lädt das Museum Art & Cars in Singen zur Sonderausstellung „Starke Frauen“ ein. Darin zeigt das Museum, wie sich die Frau gemeinsam mit dem Automobil über die Zeit gestärkt und emanzipiert hat.

Zu einem besonderen Erlebnis dürfte der Besuch der Autobau Erlebniswelt werden. Denn hier ist es unter Aufsicht sogar erlaubt, in die ausgestellten Klassiker einzusteigen und unter die Motorhauben zu schauen.

Auf einen Blick – eine Auswahl von privaten Oldtimer-Museen in Deutschland:

Museen der Autohersteller: Oldtimer-Sammlungen von BMW, Mercedes, Porsche & Co.

Insbesondere sind auch die Museen der Autohersteller einen Besuch wert: Hier können Sie Prototypen, Sport- und Rennwagen aus allen Epochen bestaunen. Die Museumsbestände reichen bei vielen Autoherstellern bis zu mehreren 100 Fahrzeugen und tausenden Exponaten. Denn sie setzen sich zum Ziel, ihre Unternehmenshistorie, technischen Entwicklungen und gesamte Produktpalette zu zeigen. Übrigens: Die Oldtimer in den Museen der Autohersteller warten nicht nur auf Besucher, sondern auch auf Käufer. Zum Beispiel bieten BMW, Mercedes und VW Oldtimer auf dem freien Markt an.

Unser Tipp: In diesem Jahr feiert Porsche 70. Jubiläum. Im Jahr 1948 erhielt der erste Porsche-Prototyp mit der Fahrgestellnummer 356-001 seine Betriebserlaubnis. Zu diesem Anlass findet bis 06. Januar 2019 die Sonderausstellung „70 Jahre Sportwagen“ im Porsche Museum statt. Als Highlight ist einer der ersten 356 Speedster aus dem Jahr 1954 zu bewundern!

Für alle Kunstliebhaber ist die Sonderausstellung „Car Design meets Music“ im AutoMuseum Volkswagen zu empfehlen. Der Künstler Raughi Ebert zeigt bis 14. Januar 2019 seine Collagen, in denen er automobiles Design und klassische Partituren verbindet.

Im Überblick: Große Sammlungen der Hersteller – inklusive  Oldtimer-Museum

Besonderheit: Das rollende Oldtimer-Museum

Auch in diesem Jahr findet wieder eine ganz besondere Veranstaltung in München statt: Am 20. Oktober 2018 wird im Rahmen der Langen Nacht der Museen, bei der viele Münchner Museen mit einem einzigen Ticket besucht werden können, das Rollende Museum organisiert. Oldtimer-Besitzer stellen dabei Ihre Raritäten-Fahrzeuge für Shuttlefahrten bereit. Die Idee, die dahinter steckt, ist, Menschen von Oldtimern zu begeistern – indem sie einsteigen, den Fahrspaß erleben und Geschichten zur Technik und Besonderheiten aus erster Hand vom Besitzer hören. Weitere Informationen über das rollende Museum und Bilder der Veranstaltung im letzten Jahr finden Sie auf der Website des rollenden Museums.

Gut zu wissen: Auch in anderen Städten mit ähnlichen Veranstaltungen gibt es ein sogenanntes rollendes Museum – zum Beispiel in Wiesbaden und Stuttgart.

Haben Sie einen Geheimtipp, welche weiteren Ausstellungen interessant sind? Oder sind Sie von einem Oldtimer-Museum beziehungsweise den Ausstellungsstücken besonders begeistert? Schreiben Sie uns gerne von Ihrem Museumsausflug – entweder als Kommentar direkt unter diesen Blogbeitrag oder als E-Mail an classiccarsblog@hiscox.com. Wir freuen uns darauf!

Classic Cars Blog-Autorin Theresa DaisenbergerAutorin dieses Beitrags:

Theresa Daisenberger. Sie freut sich ganz besonders auf das Rollende Museum zur Langen Nacht der Museen in München. Am liebsten würde sie mit einem VW T1 Bulli mitfahren!