Das Aprilwetter  spielt verrückt und Schnee, Gewitter oder Regen zerhageln Ihre Ausfahrtspläne? Wie wäre es mit einem Besuch eines Oldtimer-Museums als Plan B? Wir haben interessante Museen und Ausstellungen in Deutschland recherchiert und eine kleine Auswahl getroffen.

Ausstellung 100 Jahre BMW. © TECHNIK MUSEUM SPEYER
Im Technik Museum Speyer können Sie eine Zeitreise durch 100 Jahre BMW erleben – mit Fahrzeugen, die BMW-Geschichte schrieben.© TECHNIK MUSEUM SPEYER

Oldtimer-Museum: Private Sammlungen, Vereine & Co.

Liest man über die Geschichte oder Gründungsidee eines Oldtimer-Museums, wird deutlich: es geht um Leidenschaft! Für den oder die Museumsgründer ist wichtig, die Faszination für die Technik, das Design oder schlichtweg die Freude am Fahren zu vermitteln. So sind vielerorts Oldtimer-Sammlungen – teils mit 200 oder mehr Automobilen –  zu sehen. Und nicht nur das: Die Leidenschaft vieler Sammler reicht oft weit und umfasst zum Beispiel auch Lokomotiven, Feuerwehrfahrzeuge, Modelleisenbahnen oder historisches Spielzeug.

Gut zu wissen: Noch bis 28. Mai 2017 präsentiert das Museum Art & Cars die Ausstellung „Farbe Form Geschwindigkeit.“ Hier bieten die expressionistischen Werke des Malers Hermann Wiehl in Kombination mit Jaguar-Karosserien einen besonderen Anblick.

Und bis zum 10. September 2017 präsentiert das Technik Museum Speyer die Sonderausstellung „100 Jahre BMW – Faszination Bayerische Motoren Werke“ – passend zum 100. Geburtstag der Marke. Das Oldtimer-Museum zeigt, wie vielseitig BMW war und auch heute noch ist: Unter den Museumsexponaten sind das erste Motorrad von BMW, eine BMW R32, ein BMW 502 „Barockengel“ und das Kultfahrzeug BMW Isetta.

Auf einen Blick – eine Auswahl von privaten Oldtimer-Museen in Deutschland:

Museen der Autohersteller: Oldtimer-Sammlungen von BMW, Mercedes, Porsche & Co.

Insbesondere sind auch die Museen der Autohersteller einen Besuch wert: Hier können Sie Prototypen, Sport- und Rennwagen aus allen Epochen bestaunen. Die Museumsbestände reichen bei vielen Autoherstellern bis zu mehreren 100 Fahrzeugen und tausenden Exponaten. Denn sie setzen sich zum Ziel, ihre Unternehmenshistorie, technischen Entwicklungen und gesamte Produktpalette zu zeigen. Übrigens: Die Oldtimer in den Museen der Autohersteller warten nicht nur auf Besucher, sondern auch auf Käufer. Zum Beispiel bieten BMW, Mercedes und VW Oldtimer auf dem freien Markt an.

Unser Tipp: Im Porsche Museum läuft noch bis 14. Mai die Sonderpräsentation „Walter Röhrl – Genie auf Rädern“ zu Ehren des zweifachen Rallye-Weltmeister und seines 70. Geburtstags. Fotografien zeigen die Meilensteine seiner Karriere. Hingucker sich auch die sieben Exponate, darunter der 964 Carrera Supercup, der 924 Carrera GTS Rallye, der 911 SC Coupé San Remo, der 924 GTP Le Mans sowie der Audi S1.

Auch im VW Museum gibt es derzeit eine Sonderausstellung – hier dreht sich alles um die „Cabrio-Meilensteine“: Zu sehen sind 22 markenübergreifend ausgewählte Modelle. Sie zeigen den Variantenreichtum der „Oben-ohne-Modelle“ und verschiedene Verdeck-Technologien.

Im Überblick: Große Sammlungen der Hersteller – inklusive  Oldtimer-Museum

Besonderheit: Das rollende Oldtimer-Museum

Für den Herbst 2017 können Sie sich einen Termin vormerken: Am 14. Oktober findet die Lange Nacht der Museen in München statt. Zu diesem Anlass – viele Münchener Museen können mit einem Ticket besucht werden – stellen Oldtimer-Besitzer Ihre Raritäten-Fahrzeuge für Shuttlefahrten bereit. Die Idee, die dahinter steckt, ist, Menschen von Oldtimern zu begeistern – indem sie einsteigen, den Fahrspaß erleben und Geschichten zur Technik und Besonderheiten aus erster Hand vom Besitzer hören. Weitere Informationen über das rollende Museum und Bilder der Veranstaltung im letzten Jahr finden Sie auf der Website des rollenden Museums.

Gut zu wissen: Auch in anderen Städten mit ähnlichen Veranstaltungen gibt es ein sogenanntes rollendes Museum – zum Beispiel in Wiesbaden und Stuttgart.

Haben Sie einen Geheimtipp, welche weiteren Ausstellungen interessant sind? Oder sind Sie von einem Oldtimer-Museum beziehungsweise den Ausstellungsstücken besonders begeistert? Schreiben Sie uns gerne von Ihrem Museumsausflug – entweder als Kommentar direkt unter diesen Blogbeitrag oder als E-Mail an classiccarsblog@hiscox.com. Wir freuen uns darauf!

Autorin Barbara Schweigert

Autorin dieses Beitrags:

Barbara Schweigert ist jüngst zum Hiscox Classic Cars Team dazugekommen und freut sich darüber, im Hiscox Classic Cars Blog und auf Facebook über neue Eindrücke und Erlebnisse aus der Oldtimer-Welt zu berichten. Sie hat am verregneten Oster-Wochenende das Museum Hans-Peter Porsche Traumwerk besucht.