Ein Fahrzeugbrand ist für jeden Auto-Besitzer ein Albtraum! Besonders tragisch ist, wenn ein Oldtimer den Flammen zum Opfer fällt. Denn neben dem finanziellen Wert steckt in den Sammlerstücken auch immer ein emotionaler. Wie es einem unserer Versicherten bei einem Jaguar-Brand erging und wie Hiscox den Schaden regulieren konnte:

Jaguar-Brand: Flammen im Motorraum

Unbeschädigtes Fahrzeug vor dem Jaguar-Brand
Der Jaguar vor dem Brand: ein gut gepflegtes und restauriertes Schmuckstück. © Auto Naundorf

Während einer Ausfahrt hörten der Besitzer eines 1985er Jaguar XJS HE Coupé und sein Beifahrer ein plötzliches Krachen. Kurz darauf stieg Rauch aus dem Motorraum des Jaguars. Bevor der Fahrer den Oldtimer anhalten konnte, hatten sich bereits Flammen im Innenkotflügel entwickelt. Es dauerte nur wenige Sekunden, bis der gesamte Motorraum in Flammen stand. Glücklicherweise konnte der Fahrer direkt vor einer Werkstatt halten, wo er sich und seinen Beifahrer in Sicherheit bringen und der Brand gelöscht werden konnte.

Aufgrund der Hitzeentwicklung sind bei dem Jaguar-Brand diverse Motorenanbauteile geschmolzen. Nahezu die gesamte Motorraumverkabelung sowie verschiedene Gummischläuche und Ummantelungen wurden zerstört. Auch der Lack auf der Motorhaube, dem linken Kotflügel sowie teilweise auf dem Windlaufblech und auf den Radhäusern ist aufgrund der hohen Hitzeentwicklung beschädigt. Zudem waren Folgeschäden durch chemische Reaktionen der Löschmittelrückstände auf dem Lack nicht auszuschließen.

Jaguar-Brand: Schäden im Motorraum
Jaguar-Brand: die Schäen im Motorraum
Jaguar-Brand: die Schäden unter der Motohaube

Durch die Hitzeentwicklung wurden Kabel, Schläuche und Bauteile im Motorraum zerstört – wie hier deutlich sichtbar. © Gerhard Zander & Sohn GbR


Unkomplizierte Schadenregulierung bei Jaguar-Brand

Jaguar-Brand: Feuerwehreinsatz
© privat

Zum Glück blieben Fahrer und Beifahrer bei dem Fahrzeugbrand unverletzt, sie kamen mit dem Schrecken davon. Der Versicherte aus unserem Schadenbeispiel zum Jaguar-Brand war über die Teilkasko-Versicherung abgesichert.

Neben Brand-Schäden sind hier unter anderem auch Diebstahl, Tierbisse, Naturereignisse und Verlust des Fahrzeugschlüssels miteingeschlossen.

Nachdem der Versicherte den Schaden bei Hiscox meldete, konnte innerhalb eines halben Arbeitstages eine qualifizierte Rückmeldung über den weiteren Verlauf der Schadenregulierung gegeben werden. Ein unabhängiger Sachverständiger bestätigte den versicherten Marktwert des Jaguars vor dem Brand in Höhe von 20.000 Euro. Ein verbindliches Höchst-Kaufangebot von 3.330 Euro wurde eingeholt. Die Differenz zwischen diesen beiden Summen abzüglich des Selbstbehalts konnte dem Hiscox Versicherten ausbezahlt werden – insgesamt 16.170 Euro.

So wurde der Schadenfall sehr zur Zufriedenheit des Betroffenen reguliert und wir freuen uns sehr über das Lob, das wir nach Abschluss des Falls erhalten haben!

„Eine rundum professionelle und unkomplizierte Schadensbearbeitung. Der Mitarbeiter war telefonisch gut erreichbar und sehr freundlich. Dasselbe gilt für den Sachverständigen.“

Henning Küster, Heide

Autor dieses Beitrags:

Markus Konietzny ist selbst großer Oldtimer-Fan, besonders von Chevy Muscle Cars. Daher weiß er, wie emotional ein Oldtimer-Schaden ist. Bei Hiscox betreut er die Schadenfälle unserer Kunden und sucht nach der optimalen Lösung. Im Classic Cars Blog hat er auch bereits über einen Oldtimer-Unfall geschrieben.