Marktanalyse: Finden Sie Ihren Platz im Wettbewerb
Scroll to Top

für Endkunden +49 89 545 801 700

von Montag bis Freitag, 9:00 bis 18:00 Uhr

Montag bis Freitag
9:00 bis 18:00 Uhr

Marktanalyse: Stechen Sie aus dem Wettbewerb heraus!

 

 

Marktanalyse

Unternehmen gibt es wie Sand am Meer, deshalb gilt für Sie als Gründer oder Selbstständiger: Fallen Sie auf – und heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab! Mit einer Marktanalyse definieren Sie den Wettbewerb und erkennen, wie Sie erfolgreich mit Ihren Produkten aus der Masse herausstechen. Hier erfahren Sie mehr!

Marktanalyse für Selbstständige

Wer kauft wo Ihre Produkte – die Marktanalyse verrät’s!

Als Gründer oder Selbstständiger haben Sie

Jetzt wissen Sie, wem Sie was warum verkaufen möchten. Doch statt sich nur auf sich selbst zu konzentrieren, sollten Sie unbedingt auch Ihr Umfeld betrachten:

  • Wie groß ist Ihre Kundenreichweite?
  • Wie viele Mitbewerber gibt es in diesem Radius?
  • Ist der Markt für Ihre Produkte oder Dienstleistungen durchwegs stabil oder schwankt er?

Eine intensive Marktanalyse hilft Ihnen dabei, diese Fragen für sich zu beantworten. Viele externe Agenturen sind darauf spezialisiert, diese Analyse für Sie zu übernehmen.

Fünf-Kräfte-Modell: Wie attraktiv ist Ihre Branche?

Welcher Weg beziehungsweise welche Branche für Sie und Ihr Unternehmen besonders attraktiv ist, bewerten Sie mit dem Fünf-Kräfte-Modell nach Michael E. Porter. Dieses stellt einzelne Faktoren heraus, die den Erfolg für Sie als Selbstständiger oder Gründer beeinflussen. Je stärker ein einzelner oder mehrere davon ausgeprägt sind, desto eher sollten Sie von dieser Branche die Finger lassen.

Das Fünf-Kräfte-Modell nach Porter für Ihre Marktanalyse:

  • Der bestehende Wettbewerb zwischen Konkurrenten: Zum Beispiel bieten viele Konkurrenten das gleiche Produkt an, sodass sie sich gegenseitig im Preis unterbieten. Womöglich ist der Markt auch bereits übersättigt und somit ein Marktwachstum nicht zu erwarten.
  • Die Verhandlungsstärke der Lieferanten: Möglicherweise gibt es nur wenige dominierende Lieferanten – sie haben also eine starke Verhandlungsmacht. Deshalb können sie zum Beispiel die Preise anheben oder hohe Mindermengenaufschläge berechnen. So steigen die Einkaufspreise für kleine Abnehmer und sie werden vom Markt verdrängt.
  • Die Verhandlungsstärke der Kunden: Nimmt ein bestimmter Kundenkreis den Großteil an Produkten ab, kann dieser Ihre Preise drücken. Womöglich ist es den Kunden auch egal, von welchem Lieferanten sie ihr Produkt bekommen, sodass sie Ihnen den Rücken kehren und zum günstigeren Anbieter wechseln.
  • Die erwartete Konkurrenz durch neue Anbieter: Verspricht ein Markt hohe Gewinnchancen, werden Sie nicht der einzige Anbieter in dieser Branche sein. Neben weiteren Gründern gilt es also, sich auch gegen bereits etablierte Unternehmen durchzusetzen. Die Folge: Sie müssen große Mengen produzieren, um Ihre Produkte kostengünstig anzubieten. Haben Sie sich auf dem Markt schon einen Namen gemacht, könnten neue (günstigere) Anbieter Ihr Unternehmen womöglich verdrängen.
  • Die Konkurrenz durch Ersatzprodukte (Substitute): Ist die Bindung der Kunden an Ihr Produkt nicht sonderlich stark und andere, gleichwertige Produkte sind eventuell günstiger, ist Ihr Angebot nicht mehr gefragt und Ihre Kunden sind weg.

Staatliche Faktoren beeinflussen ebenfalls teilweise eine Branche – auch wenn sie nicht direkt zum Fünf-Kräfte-Modell gehören. Durch Import- und Exportbeschränkungen oder Verbote gesundheits- oder umweltschädlicher Stoffe reguliert der Staat den Markt.

Wettbewerbsanalyse: Kern der Marktanalyse

Den größten Einfluss auf dem Markt haben Ihre Mitstreiter. Eine Wettbewerbsanalyse liefert Ihnen fundierte Informationen. Sie helfen Ihnen dabei, zu entscheiden, welchen Weg Ihr Unternehmen gehen soll. Recherchieren Sie bei Ihrer Analyse Antworten zu folgenden Fragen:

  1. Wer sind Ihre Wettbewerber und mit welchen konkurrieren Sie am stärksten?
  2. Wie entwickelt sich der Marktanteil des Wettbewerbers?
  3. Womit bindet er seine Kunden? Gibt es ein Alleinstellungsmerkmal?
  4. Haben Sie selbst die Chance, den Markt zu beeinflussen oder akzeptieren Sie die gegebenen Bedingungen?

Durch diese und ähnliche Fragen erkennen Sie Ihr eigenes Potenzial – genauso wie eventuelle Risiken, die Sie dazu veranlassen, Ihre Strategie entsprechend zu verändern. Eine Wettbewerbsanalyse ist daher nicht nur angebracht, wenn Sie ein Unternehmen erst gründen. Wiederholen Sie diese in regelmäßigen Abständen, denn der Markt kann sich schnell ändern. Beziehen Sie auch äußere Faktoren mit ein, zum Beispiel technischen Fortschritt oder politische Entwicklungen.

Quellen für die Informationen, die Sie für Ihre Wettbewerbsanalyse benötigen, sind zum Beispiel:

  • Internetseiten der einzelnen Unternehmen,
  • Pressemitteilungen,
  • branchenspezifische Magazine und Websites,
  • öffentliche Statistiken,
  • Marktanalysen,
  • Produkttests,
  • Messeauftritte,
  • persönliche Kontakte.

Ergebnisse der Wettbewerbsanalyse richtig deuten

Haben Sie ausreichend Informationen über Ihre Mitstreiter für Ihre Marktanalyse zusammen, müssen Sie diese für sich interpretieren. Ordnen Sie alle Angaben nach ihrer Wichtigkeit oder bewerten Sie diese nach einem Punktesystem. Aus den Ergebnissen leiten Sie relevante Erkenntnisse für Ihren Marktauftritt ab.

Richten Sie zudem Ihre Marketingstrategie entsprechend danach aus – denn jetzt wissen Sie, wo sich für Sie Chancen und profitable Nischen auftun und wo es sich für Sie lohnt, zu investieren. So investieren Sie nachhaltig in Ihren Erfolg!

Lieber Benutzer,

leider verwenden Sie eine Browserversion, die wir aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützen.
Bitte laden Sie sich zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Schutz Ihrer Daten einen aktuellen Browser herunter. Dies können Sie z.B. hier tun:

http://outdatedbrowser.com/de

×