Ein Wort genügt

Makler müssen schon von Berufswegen viel reden. Wir möchten zwar in einem kurzen Interview einiges aus ihrem Berufsleben erfahren, dennoch ihre Stimme schonen. Deshalb würden wir gerne im heutigen Maklerinterview auf unsere zehn Fragen immer nur eine Ein-Wort-Antwort von Ihnen, Herr Alexander Spiegel, erhalten.

  1. Der Grund, warum Sie Makler geworden sind? Schicksal
  2. Was wollten Sie als Kind werden? Fußballprofi
  3. Außer Versicherungspolicen lesen Sie was am liebsten? Historische Romane
  4. Ihre ersten Jahre als Makler waren …? lehrreich
  5. Was bedeutet Ihr Beruf gegenwärtig für Sie? Wandel
  6. Was war das Außergewöhnlichste, das Sie je versichern mussten? SM Studio
  7. Was würden Sie nie versichern? AfD-Parteizentrale
  8. Welche Versicherungspolice ist am spannendsten? VSH
  9. Ihr Lieblingsort, um sich mit Kunden zu unterhalten? Sein Betrieb
  10. Gegen was sind Sie selbst nicht versichert? Glasbruch

 

Kurz noch zu Ihrem Beruf:

Ein guter Makler ist … St.-Pauli-Mitglied

Eine Eigenschaft, die man als Makler braucht: Fleiß

Ein Vorbild für den Beruf: Robert Hiscox

Vielen Dank!