Der Schutzschirm für Führungskräfte des Mittelstands: D&O by Hiscox neu aufgelegt

Konventionelle D&O-Versicherungsprodukte sind meist auf Großunternehmen ausgerichtet. Hiscox hat sein D&O-Produkt komplett überarbeitet und bietet seinen Maklern und Kunden nun eine maßgeschneiderte D&O Versicherung für Unternehmen mit einem Umsatz bis 1 Milliarde €. Zwei besondere Highlights: Die Abwehrkosten reduzieren zukünftig nicht mehr die Versicherungssumme und das Produkt wurde um einen Strafrechtsschutz in Kooperation mit der ARAG ergänzt.

Wer Verantwortung übernimmt, kann Fehler machen. Viele Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit zeigen, wie wichtig eine gute D&O-Versicherung bei Haftungsstreitfällen zwischen Unternehmen und Führungskraft sein kann. Deshalb verlangen auch die Führungskräfte kleiner und mittlerer Unternehmen längst nach Produkten, die diese Risiken abdecken. Hiscox reagiert auf diese Problemlage mit einem von Grund auf überarbeiteten D&O-Produkt.

Zusätzlich zum bisherigen Paket können die Hiscox Makler ihren Kunden nun eine pauschale Fremdmandatsversicherung (ODL) ohne Entschädigungsgrenze anbieten. In der prämienneutralen und unbegrenzten Rückwärtsversicherung sind auch während der Vertragslaufzeit gegründete und akquirierte Tochtergesellschaften inbegriffen. Die Begrenzung der Nachmeldefrist wurde komplett gestrichen. Versicherte Personen können Haftungsfragen bei der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit klären lassen. AGG Ansprüche gegen versicherte Personen sind weltweit versichert – und Kosten der Versicherungsnehmerin bei Firmenstellungnahmen, aufsichtsrechtlichen Sonderuntersuchungen und Krisenmanagement werden erstattet. Eine offene Abwehrkostendeckung und auch die Abwehr von Haftpflichtansprüchen wegen Personen- und Sachschäden runden das Paket ab.

Wie bisher bietet D&O by Hiscox weltweiten Versicherungsschutz, optional eine zweifache Maximierung der Versicherungssumme sowie ein zusätzliches Abwehrkostenlimit. Die gesamte operative Tätigkeit von Organmitgliedern wird mitversichert. Auch Pflichtverletzungen nach Eröffnung eines Insolvenzverfahrens und weitere Zusatzdeckungen für versicherte Personen sind inbegriffen und – wie gewohnt – besteht kein Kündigungsrecht des Versicherers im Schadenfall.

Zu D&O by Hiscox