5 Minuten mit…

… Irit Will, Product Head Commercial Property

Irit Will ist seit 2014 als Product Head Commercial Property bei Hiscox für die Sparte gewerbliche Sachversicherungen verantwortlich und maßgeblich an der Produktentwicklung beteiligt. Die ausgebildete Versicherungskauffrau arbeitete zuvor 30 Jahre in der Maklerbranche, insbesondere in der Betreuung von nationalen und internationalen, gewerblichen und industriellen Kunden im Außendienst für Makler wie Marsh GmbH und der Funk Gruppe.

Willkommen, Frau Will, zu unseren „5 Minuten mit …“. Sie sind nun genau ein Jahr bei Hiscox Deutschland. Was macht für Sie die Arbeit bei einem Versicherer wie Hiscox so außergewöhnlich?

Vor Hiscox habe ich immer auf Maklerseite gearbeitet: Dabei habe ich mich stets auf die Bedürfnisse der Kunden konzentriert – schließlich habe ich mich als Berater des Kunden gefühlt. Zu Hiscox bin ich gekommen, weil es einfach ein außergewöhnlicher Versicherer ist, bei welchem vor allem Kundenorientierung an oberster Stelle steht – wie auch bei mir persönlich. Außerdem gefällt mir Hiscox als Arbeitgeber, weil er ein kleiner Versicherer ist. Jeder Mitarbeiter hat einen großen Gestaltungsspielraum. Meine Kollegen sind junge und dynamische Persönlichkeiten, denen Arbeit Freude macht, was wiederrum auch mir selbst viel Freude bereitet. Jeder schaut über den Tellerrand hinaus: Worthülsen oder Bedingungstexte, die kein Mensch mehr versteht, gibt es bei uns kaum noch. Ich glaube, darin liegt auch der Erfolg von Hiscox in Zeiten, in denen es eigentlich genug Versicherungen gibt.

Welche neuen Perspektiven bringen Sie im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen ins Underwriter Management bei Hiscox ein?

Das macht für mich erst mal keinen Unterschied: Ausschlaggebend ist viel mehr, wie sich die einzelnen Charaktere unterscheiden. Ich denke, dass die unterschiedlichen Erfahrungen, der interkulturelle Background und die Fähigkeiten eines jeden die gesamte Stärke ausmacht. Jeder bringt seine Perspektiven ein – vom Juristen über den Kreativen bis zum Organisationstalent. Das Umfeld bei Hiscox ist international und bunt.
Frauen erfahren allerdings im Vergleich zu anderen Versicherern dennoch viel Förderung bei Hiscox. Im Managementteam Deutschland gibt es beispielsweise zwei Frauen auf höchster Ebene und auch auf Europaebene werden wichtige Funktionen von Frauen besetzt.

Welches Ihrer Hobbies benötigt eine Spezialversicherung?

Ich interessiere mich sehr für Kunst, nur leider besitze ich selbst bis heute keine außergewöhnlichen Stücke. Ansonsten liebe ich Sport und Bewegung. Joggingschuhe zu versichern ist wohl nicht notwendig – wohl aber mein Mountainbike und Rennrad oder die Segelyacht meines Onkels, auf welcher ich immer gerne mitgesegelt bin.
Hier sehe ich erneut das Besondere an einer privaten Sachversicherung von Hiscox: mit der All-Gefahren-Bedingung ist nur das ausgeschlossen, was in der Police explizit benannt ist. Der administrative Aufwand ist dadurch im Schadenfall für den Versicherten einfach und lässt einen die Segelyacht oder den Picasso zuhause noch entspannter genießen.

Vielen Dank für das Interview!