Scroll to Top

089 545 801 700

von Montag bis Freitag, 9:00 bis 18:00 Uhr

Montag bis Freitag
9:00 bis 18:00 Uhr

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Was ist eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung?

Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist für bestimmte Berufsgruppen in
Deutschland gesetzlich vorgeschrieben (zum Beispiel für Steuerberater, Anwälte und
Versicherungsvermittler), für andere ist sie freiwillig. Versichert gelten reine
Vermögensschäden, die nicht aus einem Personen- oder Sachschaden entstanden sind.
Personen- und Sachschäden sind über die Vermögensschadenhaftpflicht nicht abgedeckt,
für diese Schäden ist eine Betriebshaftpflichtversicherung notwendig. In der
Vermögensschadenhaftpflicht sind grundsätzlich alle Mitarbeiter des Betriebs und
die Geschäftsführung während ihrer betrieblichen Tätigkeit versichert. Die
Vermögensschadenhaftpflicht wird auch als Berufshaftpflichtversicherung bezeichnet.

Was leistet die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung?

Die Vermögensschadenhaftpflicht prüft Ansprüche, die von Dritten an Ihr Unternehmen
gestellt werden. Bei einer berechtigten Forderung übernimmt die
Vermögensschadenhaftpflicht die Befriedigung der Ansprüche bis zur Höhe der frei
wählbaren Versicherungssumme. Ansprüche, die ungerechtfertigt gestellt wurden, werden
gegenüber dem Anspruchsteller abgelehnt. Wir vertreten unsere Versicherungsnehmer ohne
Zusatzkosten vor Gericht, falls der Anspruchsteller Klage erheben sollte. Die Unterstützung
bei der Ablehnung von Ansprüchen wird als passiver Rechtsschutz bezeichnet.
Wir bieten Ihnen in der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung Versicherungssummen
zwischen 250.000 € und 2.000.000 € an. Die für Sie richtige Versicherungssumme ermitteln
wir gern mit Ihnen zusammen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Wer braucht eine Vermögensschadenhaftpflicht?

Eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist für jedes Unternehmen empfehlenswert,
bei dem durch die betriebliche Tätigkeit bei Kunden ein rein finanzieller Schaden entstehen
kann. Das trifft zum Beispiel bei Beratern, Werbeunternehmen, Hausverwaltern und vielen
Dienstleistern zu. Ohne Absicherung müssen Schadenfälle aus dem Betriebsvermögen oder
aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Für folgende Branchen werden Vermögensschadenhaftpflichten empfohlen:

Schadenbeispiele

Ihr Unternehmen wird bei einem Kunden zur Implementierung einer neuen IT-Infrastruktur
engagiert. Sie empfehlen neue Komponenten im Wert von 100.000 € und eine neue
Verwaltungssoftware. Nach Umsetzung der Änderungen stellen Sie fest, dass das neue
Programm nicht das leistet, was es soll und die Hardware zudem vollkommen
überdimensioniert ist. Ihr Kunde macht einen finanziellen Schaden von über 100.000 € für
falsch angeschaffte Hard- und Software und den Betriebsausfall durch die Umstellung
geltend.
Sie erstellen als freiberuflicher Grafiker eine Unternehmensbroschüre für ein großes
Unternehmen. Nach Abnahme der Gestaltung geben Sie 100.000 Exemplare der Broschüre
in den Druck. Leider hat sich in die Druckdatei ein Blindtext eingeschlichen und die
komplette Auflage muss vernichtet werden. Der Schaden in Höhe von 25.000 € wird von der
Vermögensschadenhaftpflichtversicherung übernommen.

Bei uns im Paket noch günstiger – Vermögensschadenhaftpflicht inklusive Betriebshaftpflicht

Wir bieten Ihnen Vermögensschadenhaftpflichtversicherungen für viele Berufsgruppen.
Unsere Spezialdeckungskonzepte sind auf die individuellen Besonderheiten Ihres Betriebs
zugeschnitten. Die Berufshaftpflichtversicherung kann auch in Verbindung mit einer
Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Die verschiedenen Produkte finden
Sie hier.

blog

Lieber Benutzer,

leider verwenden Sie eine Browserversion, die wir aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützen.
Bitte laden Sie sich zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Schutz Ihrer Daten einen aktuellen Browser herunter. Dies können Sie z.B. hier tun:

http://outdatedbrowser.com/de

×