Nach oben
✓ Sofort online abschließbar
✓ 99 % Kundenzufriedenheit im Schadenfall
✓ Spezifische Deckung nach Tätigkeit

Die IT-Haftpflichtversicherung von Hiscox

Individueller Versicherungsschutz
für Selbstständige, Freelancer und Unternehmen

Schutz_vor_Kosten

Sofortiger Versicherungsschutz:
Direkt online abschließbar

99% Kundenzufriedenheit beim Versicherer Hiscox

99% Kundenzufriedenheit
Kompetente Beratung im Schadenfall

Über 100 Jahre Erfahrung
Wir versichern Experten seit 1901

Icon Absolventen-Hut

Hiscox Business Academy
Exklusive Webinare und Tools für Ihr Business

Zeichnung IT-Experte: Durch die IT-Haftpflicht versichert


Ermitteln Sie Ihren Bedarf

So individuell wie Ihr Business: Ermitteln Sie mit wenigen Angaben Ihren Bedarf
und stellen Sie sich Ihren individuellen Versicherungsschutz zusammen.

zurück zur Risikoanalyse

Warum ist eine IT-Haftpflicht wichtig?

Eine kleine Unachtsamkeit, Fehlinformation oder Fehlplanung – daraus können Schadenersatzansprüche mit hohen sechsstelligen Beiträgen entstehen, die ein Unternehmen in die Insolvenz treiben können.

Die IT-Haftpflichtversicherung schützt Sie bei Schadenersatzansprüchen, die an Ihr Unternehmen gestellt werden. Berechtigte Forderungen werden bis zur Höhe der Versicherungssumme entschädigt, während unberechtigte Ansprüche abgewehrt werden.

Wussten Sie wie teuer ein kleiner Fehler werden kann?

Häufig macht man sich keine großen Gedanken darüber, welchen immensen Schaden eine kleine Unachtsamkeit eigentlich anrichten kann. Hier finden Sie einige Beispiele aus dem Alltag, bei denen unsere Kunden bereits auf uns zählen konnten.

5.000.000 € Schaden

Passiver Rechtsschutz

Ihr IT-Unternehmen entwickelt ein innovatives Risk-Management-Tool. Ein Mitbewerber macht eine angebliche Urheberrechtsverletzung geltend und reicht Klage ein. Die abzuwehrende Forderung: 5.000.000 €.

Die IT- Haftpflicht wehrt die unberechtigten Ansprüche ab.

15.000 € Schaden

Verlust von Kundendaten

Aufgrund eines Fehlers bei einem Softwareupdate auf dem Kundenserver kommt es zu einem Datenverlust. Ein externes Data-Recovery-Unternehmen muss hinzugezogen werden. Schadenhöhe: 15.000 €.

Die IT-Haftpflicht übernimmt den Schaden.

750.000 € Schaden

Fehler bei Migration

Bei der Migration von Datenbanken tritt ein Fehler auf und der Betrieb Ihres Kunden wird erheblich gestört – es kommt zu Mehrkosten und Schadenersatzansprüchen. Schadenhöhe: 750.000 €.

Die IT-Haftpflicht übernimmt die Kosten.

250.000 € Schaden

Programmierfehler

Im Auftrag einer Agentur entwickeln Sie ein Online-Formular. Dieses funktioniert nicht – Datensätze gehen verloren. Die Agentur bekommt das Budget entzogen und macht Sie haftbar. Schadenhöhe: 250.000 €.

Die IT-Haftpflichtversicherung springt ein.

20.000 € Schaden

Verletzung von Urheberrechten

Sie verwenden für einen Webdesign-Auftrag versehentlich Bilder ohne Genehmigung des Urhebers. Ihr Kunde wird deswegen abgemahnt, zur Unterlassung und Leistung von Schadenersatz aufgefordert: Schadenhöhe: 20.000 €.

Die IT- Haftpflicht bezahlt.

75.000 € Schaden

Verpasste Terminfrist

Ihr IT-Unternehmen soll ein CMS implementieren. Es gibt technische Probleme und Mitarbeiter erkranken. Die Frist kann nicht eingehalten werden. Der Kunde tritt vom Vertrag zurück und verlangt Schadenersatz. Schadenhöhe: 75.000 €.

Die IT-Haftpflicht greift.

 

Personen- und Sachschäden

Ihr Kunde stolpert in Ihrem Büro über ein Kabel und verletzt sich (Personenschaden). Sie stoßen bei Ihrem Kunden einen Monitor um (Sachschaden).

Das Modul Betriebshaftpflicht der IT-Haftpflicht kommt für die Schäden auf.

10.000 € Schaden

Hacker-Angriff

Nach einem Hacker-Angriff sind Kundendaten verschlüsselt. Experten beseitigen die Schadsoftware. Schadenhöhe: 10.000 €.

Das Modul Cyber-Versicherung der IT-Haftpflicht übernimmt die Kosten. Außerdem inklusive: Cyber-Training und Krisenplan.


Konfigurieren Sie sich Ihren persönlichen Versicherungsschutz:

Über Hiscox

Wir von Hiscox bieten maßgeschneiderte Versicherungslösungen für die Risiken von Selbstständigen, Freelancern und Unternehmen. Als internationaler Spezialversicherer blicken wir auf eine 100-jährige Geschichte zurück. Seit mehr als 20 Jahren sind wir in Deutschland tätig.

Es gehört zu unserer Philosophie, dass wir uns im Schadenfall um eine absolut kundenorientierte, faire und schnelle Regulierung bemühen. Wir freuen uns darüber, dass 99% unserer Kunden zufrieden mit unserem Schadenservice sind (Kundenumfrage 2018).

Sie haben Fragen?
Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch

089 545 801 700
von Montag bis Freitag, 9:00 bis 20:00 Uhr und Samstag, 10:00 bis 15:00 Uhr

Fragen rund um die IT-Haftpflichtversicherung

Was ist eine IT-Haftpflichtversicherung?

Das Basismodul der IT-Haftpflichtversicherung ist bei Hiscox die Berufshaftpflicht (Vermögensschadenhaftpflicht). Sie greift bei Fehlern, die im Rahmen Ihrer IT-Tätigkeit passieren und aufgrund derer Sie Schadenersatz leisten sollen (Vermögensschäden). Außerdem können Sie mit dem Modul IT-Betriebshaftpflicht Ihren Versicherungsschutz erweitern: Es versichert Personen- und Sachschäden. Zudem schützt Sie das Modul Cyber- und Datenrisiken bei Cyber-Zwischenfällen. Darüber hinaus können Sie Ihren Schutz um das Modul Elektronik und Büroinhalt ergänzen (Inhaltsversicherung). Dieses schützt Ihre kaufmännische und technische Betriebseinrichtung, beispielsweise Ihre Büroräume oder Ihren Laptop.

Wer benötigt eine IT-Haftpflichtversicherung?

Vom Programmierer über den Software-Entwickler bis zum Webdesigner oder IT-Projektleiter – eine IT-Haftpflicht ist für alle Unternehmen und Freiberufler sinnvoll, die in der IT-Branche tätig sind.

Wer ist in der IT-Haftpflicht mitversichert?

In der IT- Haftpflichtversicherung sind Mitglieder der Geschäftsführung, Angestellte und freiberufliche Mitarbeiter, Volontäre, Mitarbeiter von Zeitarbeitsunternehmen, Werkstudenten und Praktikanten mitversichert. Zudem Tochtergesellschaften im Inland und Europäischen Wirtschaftsraum.

Welche Schäden deckt die IT-Haftpflicht ab?

Die Haftpflicht für IT-Dienstleister ist eine sogenannte All-Risk-Versicherung. Das bedeutet, dass die versicherten Tätigkeiten nicht ausdrücklich genannt werden müssen, sondern alle typischen Tätigkeiten eines IT- und Telekommunikationsunternehmens versichert sind. Etwas anderes gilt nur, wenn eine Tätigkeit ausdrücklich vom Versicherungsschutz ausgeschlossen ist. Eine Absicherung bekommen Sie als IT-ler mit der IT-Haftpflichtversicherung unter anderem für folgende Risiken:

  • Programmierfehler: Durch eine falsch programmierte Anwendung entsteht Ihrem Kunden ein finanzieller Schaden.
  • Verpasste Frist: Sie können ein IT-Projekt nicht rechtzeitig beenden.
  • Verletzung von Urheberrechten: Sie verwenden für die Gestaltung einer Website Logos, ohne diese zuvor für die Nutzung lizenziert zu haben.
  • Fehlerhaftes IT-Briefing: Sie entwickeln für Ihren Kunden ein Konzept für eine IT-Infrastruktur. Aufgrund Ihres Planungsfehlers kommt es zu Problemen bei der Realisierung
  • Ihrem Kunden entsteht dadurch ein finanzieller Schaden.

Was ist in der IT-Haftpflicht nicht versichert?

Es gibt wenige Risikoausschlüsse: Unter anderem sind Schäden aufgrund von wissentlicher Pflichtverletzung nicht gedeckt. Ein weiteres Beispiel: Kein Versicherungsschutz besteht bei Ansprüchen wegen Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit der Planung, Konstruktion, Herstellung, Überwachung, Steuerung oder Lieferung kerntechnischer oder atomarer Anlagen.

Wie viel kostet eine IT-Haftpflichtversicherung?

Die Höhe des Beitrags richtet sich nach Ihrem Nettoumsatz und der Höhe der gewählten Versicherungssumme. Bereits ab 16,90 € im Monat (zzgl. VSt.) können Sie bei Hiscox IT-Risiken absichern. IT-ler, deren Firmengründung nicht länger als 12 Monate zurück liegt, erhalten einen Nachlass von 15 Prozent. Bei einer mindestens dreijährigen Vertragslaufzeit wird es 10 Prozent günstiger. Zudem bietet Hiscox einen Paketrabatt von 5 Prozent, wenn Sie Ihren Schutz um mindestens drei Module erweitern. Die IT-Haftpflicht bietet folgende Module zur optionalen Absicherung weiterer Risiken: IT-Betriebshaftpflichtversicherung, Cyber- und Datenrisiken und Elektronik und Büroinhalt.

Wie hoch muss die Deckungssumme bei einer IT-Haftpflichtversicherung sein?

Die Deckungssumme Ihrer IT-Haftpflichtversicherung sollte individuell auf Ihre Risikoverhältnisse angepasst sein.

Die zur Auswahl stehenden Beträge sind abhängig von Ihrem Jahresumsatz. Beispielsweise können Sie im Basimodul IT-Berufshaftpflicht bei einem Jahresumsatz von bis zu 250.000 aus verschiedenen Beträgen wählen. So beträgt etwa die niedrigste Versicherungssumme 125.000 €, die höchste 2.000.000 €.

Beim optionalen Modul IT-Betriebshaftpflichtversicherung stehen Ihnen bei einem Jahresumsatz von bis zu 250.000 € die Deckungssummen 3.000.000 €, 5.000.000 € und 10.000.000 € zur Auswahl, beim Modul Cyber- und Datenrisiken beträgt die Deckungssumme 100.000 € und Elektronik und Büroinhalt können Sie mit 15.000 € oder 25.000 € versichern. Übersteigt Ihr Jahresumsatz den Betrag von 250.000 €, stehen Ihnen weitere, höhere Deckungssummen zur Verfügung.