Menschen, Verbraucher und auch Ihre Kunden sind heutzutage so gut informiert wie nie zuvor. Zugleich sind sie auch anspruchsvoller und fordernder als früher. Aufgrund gesättigter Märkte und hoher Transparenz erwartet der Kunde beste Qualität und top Service – die er meist auch überall bekommt. Gekauft wird also, wo es am günstigsten ist. Oder doch nicht? Wie kann man sich als Unternehmen vom Wettbewerb unterscheiden, wenn nicht durch den Preis? Durch gezielte Maßnahmen zur Kundenbindung.

Individualisierte Angebote für Ihre Kunden

Die Erfahrung zeigt: Viele Kunden sind bereit mehr zu zahlen, wenn das Produkt genau auf sie zugeschnitten ist bzw. Zusatzleistungen enthalten sind. Es gilt also, Antworten auf die Probleme und Wünsche Ihrer Kunden zu finden. Nutzen Sie die Kenntnisse über Ihre Kunden, um Ihre Unternehmensprozesse und Produkte möglichst individuell auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden anzupassen. Das fördert langfristige Kundenbeziehungen.

Wissen ist Gold

Gutes Kundenbindungsmanagement setzt voraus, dass Sie Ihre Kunden kennen. Denn nur dann sind zielgerichtete Marketing- und Vertriebsaktionen möglich. Erstellen Sie Kundengruppen, die nach dem Wert für das Unternehmen gebildet werden: A, B und C Kunden. Dabei sind A die profitabelsten Kunden, C die unprofitabelsten – damit aber keine schlechten Kunden. Mit einer entsprechenden Kundenanalyse lassen sich neue Geschäftspotenziale in bestehenden Kunden identifizieren und passende Strategien entwickeln. Außerdem können Sie das Wissen dazu nutzen, gezielter neue A-Kunden zu akquirieren.

Das Wichtigste, was Sie über Ihre Kunden wissen sollten

  • Wer ist Ihr Kunde (Alter, Geschlecht, Bildung, Interessen, Einkommen, etc.)?
  • Wie ist das Kundenverhalten (z. B. wie häufig kauft der Kunde, über welchen Vertriebsweg, kauft er auch bei der Konkurrenz)?
  • Wie sehen Ihre Kunden das Produkt was Sie anbieten
  • Mit welchen Leistungen können Sie die Kunden langfristig an Ihr Unternehmen binden?
  • Wie viel Umsatz machen Sie mit welchen Kunden (bezogen auf die Dauer der Zusammenarbeit)?