Wie seit einigen Jahren am letzten Freitag des Monats Juli. Wer selbst Systemadministrator ist, wird den im Jahr 2000 vom Systemadministrator Ted Kekatos erfundenen Ehrentag vermutlich kennen. Alle anderen reiben sich verwundert die Augen. Oder sollten schnellstens zum Bäcker, um noch einen SysAdmin-Ehrenkuchen zu besorgen.

Doch worum geht es hier genau?

Ich möchte rasch aufklären, nein: aufrufen. Danken Sie heute einmal – an diesem offiziellen Ehrentag – Ihrem System-Administratoren (m/w). Zeigen Sie ihr oder ihm, dass Sie ihre oder seine Arbeit schätzen. Denn SysAdmins sind Personen, die im Hintergrund arbeiten. Die klassischerweise erst dann gerufen werden, wenn es Probleme gibt. Deren Arbeit kaum in Erscheinung tritt, wenn es keine Probleme gibt.

Genau das ist das Besondere am Berufsprofil der Systemadministration: Kein Mensch versteht, was diese Menschen tun. Darum ranken sich Gerüchte darum. Ergeben sich Klischees. Das sind Nerds. Freaks. Gamer. Spione.

System-AdministratorOh nein. SysAdmins – Systemadministratoren – haben viele Aufgaben: Sie sind verantwortlich für die Konfiguration, den zuverlässigen Betrieb und, immer wichtiger, für die Sicherheit von Computersystemen. Das alles möglichst ohne Unterbrechung und innerhalb des vorgegebenen Kostenrahmens.

SysAdmins sind diejenigen, die Sie rufen, wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen. Wenn Ihr Passwort nicht mehr funktioniert. SysAdmins sind die hilfreichen Kollegen, die dann möglichst rasch innerhalb weniger Minuten zu Ihnen an den Arbeitsplatz springen, mit irritierender Gelassenheit einen nachdenklichen Blick auf Ihren Rechner werfen, dann noch einen lockeren Spruch vom Stapel lassen und schließlich CAPS-LOCK, die FESTSTELLTASTE deaktivieren. Damit Ihr PasSwOrT nicht mehr als PASSWORT eingegeben wird und plötzlich wieder funktioniert.SysAdmin Day Kuchen

SysAdmins müssen sich, abseits von diesem Klischee, heute aber auch auf ganz neue Aufgabenbereiche einstellen. Sicherheitsbedrohungen wie der Krypto-Trojaner Locky und verwandte Gefahrenquellen aus dem Internet werden zu ernsthaften Herausforderungen für Unternehmen. Diverse Abteilungen beschäftigen sich mit der Frage, ob und wie und was Mitarbeiter im Namen der Firma auf Social-Media-Plattformen tun und lassen sollen. Stichwort Online Reputation Management. Höchst ausgefeilte Angriffe auf Unternehmen, die sich unter dem Sammelbegriff Social Engineering zusammenfassen lassen, nehmen ebenfalls zu.

Das sind alles Themenfelder, die die/den SysAdmin zutiefst bewegen – denn Menschen, die nicht so emotional und leidenschaftlich mit der Online-Welt verbunden sind, würden diesen Beruf nie ergreifen. Und dennoch werden SysAdmins vielleicht viel zu selten von anderen Abteilungen befragt, wenn es darum geht, grundlegende Strategien im Umgang mit Web und Social Media festzulegen.

Daher – gerade, wenn Sie nicht in der IT, sondern in der Geschäftsführung oder im Marketing arbeiten: Heute am SysAdmin Day – schenken Sie Ihren Systemadministratoren nicht nur einen Kuchen. Dazu ist es vermutlich (für dieses Jahr) schon zu spät (oder schicken Sie schnell noch jemandem zum Bäcker – zwecks Kuchen?). Sondern überlegen Sie doch einmal, wie Sie das oft unglaublich tiefe Fachwissen, das SysAdmins haben, viel besser für strategische Überlegungen Ihres Unternehmens in den Bereichen Online Marketing, Compliance und Security nutzen können.

Der SysAdmin arbeitet jeden Tag direkt am offenen Herzen Ihres Unternehmens. Deshalb ist es für SysAdmin Appreciation nie zu früh, aber oft zu spät. Nicht nur am SysAdmin Day.

Unser humorvolles musikalisches Fundstück möge die Bedeutung des SysAdmins nochmals untermauern. Die passenden Lyrics dazu können Sie im neuen Tab oder Fenster mitlesen. Und falls Sie nicht wissen, was ein Tab ist: Fragen Sie doch mal Ihren Sysadmin. Ihnen wird bestimmt sofort geholfen.

Happy SysAdmin Day!

Bildquellen: SysAdmin-Kuchen: Wikipedia, Lizenz CC BY-SA 3.0, SysAdmin bei der Arbeit: Phil Hollenback, via Flickr, CC BY-SA 2.0

Bernhard JodeleitAutor dieses Beitrags:

Bernhard Jodeleit berät Unternehmen in Sachen Digitalstrategie, Content Marketing und Krisenkommunikation