Erweitere Deinen Horizont. Teile Dein Wissen. Erlebe die Gemeinschaft. Das war das Motto des WordCamp Cologne 2015, und genau das haben auch wir vor Ort getan.

47 Sessions rund um das Thema WordPress lockten über 300 Teilnehmer in die Universität Köln. Mit viel Kaffee und guter Laune drehte sich das WordPress-„Klassentreffen“ in erster Linie darum, wie WordPress besser für die individuellen Zwecke genutzt werden kann, und was wir in Zukunft von der WordPress Community erwarten können.

Von Kirsten Schelpers Beitrag zur Buzzword Information Architecture bis hin zu Einblicken in WordPress Customizer von Frank Bueltge standen das komplette Wochenende lang abwechslungsreiche und interessante Vorträge auf dem Programm. Super fanden wir auch Akki Schubert, die ihren Freizeit-Pferde-Blog über nur wenige Jahre in ein Fachmagazin für Reitbegeisterte verwandelt hat; ein gutes Beispiel für die einfache und intuitive Bedienung von WordPress auch für Leute ohne IT-Affinität.

Kein Wunder, dass die Anzahl überzeugter WordPress-Anhänger stetig weiter wächst: Mittlerweile basieren ein Viertel aller Webseiten weltweit auf der Open Source Software. Mit Hochdruck wird bereits an den neuen Versionen WordPress 4.3 und WordPress 4.4 gearbeitet. Konstantin Obenland, WordPress Core Spezialist bei Automattic und Release Lead für die neue Version von WordPress 4.3, verriet uns in einem kurzem Gespräch ein paar weitere Neuerungen und Updates, auf die WordPress-Nutzer sich freuen können:

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern und Organisatoren für die tolle Stimmung, netten Unterhaltungen und interessanten Sessions!

Weitere WordCamp Köln 2015 Recaps mit mehr Infos und Veranstaltungsfotos: