Obwohl die Digitalisierung mit großen Schritten Einzug in den Alltag von Unternehmen und Privatpersonen hält, stehen viele kleine- und mittelständische Unternehmen der Cloud nachwievor skeptisch gegenüber. So nutzen laut der Studie „Cloud Barometer 2015“1 des Marktforschungsinstituts Pb7 lediglich 31 Prozent der deutschen KMUs Business Software aus der Cloud. Damit liegt Deutschland 15 Prozent hinter dem internationalen Durchschnitt (47 Prozent). Dabei bietet die Cloud enorme Vorteile.

Was sind Cloud Services?

Die US-amerikanischenStandardisierungsstelle NIST (National Institute of Standards and Technology) ordnet Cloud Services folgende Eigenschaften zu2:

  • On-demand­ Self ­Service: Die Bereitstellung der Ressourcen, wie Rechenleistung oder Datenspeicherung, läuft automatisch und ohne Interaktion mit dem Dienstleister ab.
  • Broad Network Access: Die Services sind mit Standard-Mechanismen über das Internet verfügbar.
  • Resource Pooling: Viele Anwender können sich aus dem Ressourcen-Pool bedienen, den der Anbieter bereit stellt (Multi-Tenant Modell). Dabei wissen die Anwender nicht, wo die Ressourcen sich genau befinden. Allerdings kann der Speicherort (zum Beispiel Region, Land oder Rechenzentrum) vertraglich festgelegt werden.
  • Rapid Elasticity: Die Services können sehr schnell und oft beliebig erweiterbar („elastisch“) zur Verfügung gestellt werden, in manchen Fällen auch automatisch.
  • Measured Services: Die Ressourcennutzung kann gemessen und überwacht werden. Dadurch können diese den Cloud-Anwendern präzise bemessen zur Verfügung gestellt werden.

 

Im Folgenden stellen wir Ihnen drei Gründe vor, für die es sich lohnt, Cloud-basierte Lösungen in Ihrem Unternehmen in Betracht zu ziehen.

1. Weniger Bürokratie

Weniger Bürokratie und mehr Zeit, sich auf wesentliche Aufgaben zu fokussieren, ist seit langem Wunsch des deutschen Mittelstands. Von 400 befragten KMUs beklagen sich 96 Prozent über die bürokratische Belastung3. Hier kann die Cloud Abhilfe schaffen. Webbasierte Software für die Buchhaltung oder auch Finanzen oder Berichte erledigt Updates automatisch. Dokumente und Rechnungen sind so stets auf den neusten Stand. Das automatische Erstellen von Reportings oder automatisierter Versand von Mails nimmt zusätzliche Arbeit ab und schafft Freiraum für andere Aufgaben. Damit erlauben die automatisierten Prozesse KMUs, wesentlich effizienter arbeiten. „Mittelständler bescheinigen ihrer webbasierten Software einen relevanten Beitrag zur Steigerung der Effizienz in dokumentenbezogenen Prozessen (etwa 90 Prozent) sowie zur Verbesserung der Daten- und Rechtssicherheit im Umgang mit Dokumenten (75 Prozent)”, so die Ergebnisse des Cloud-Monitors der Bitkom-Studie4.

2. Vereinfachte Bedienung von Software für jeden Bereich

Da viele webbasierte Lösungen vor allem auf Anwenderfreundlichkeit abzielen, sind sie zumeist intuitiv und ohne lange Schulungen oder Workshops zu bedienen. Wenige Klicks führen bereits zu holistischen Berichten, da Cloud-basierte Anwendungen auf große Datenmengen zugreifen können und die Auswertungen so automatisch erstellt werden.

Außerdem bieten diverse Lösungen auch Features, die die Geschäftsprozesse beschleunigen und effizienter gestalten. So können branchenspezifische Anwendungen zum Beispiel Angebote erstellen und diese automatisch in Rechnungen umwandeln. Auch internationale Firmen können sich genau die Software zulegen, die ihren Ansprüchen gerecht wird. So gibt es Anwendungen, die Mehrmandaten, fremdwährungs- und fremdsprachenfähig sind.

3. Bessere Optimierungsfähigkeiten

Da Cloud-basierte Anwendungen oft auf große Datenmengen zugreifen können, ist die Erstellung von Berichten der gesamten Wertschöpfungskette nicht nur wesentlich präziser als händische Auswertungen, sondern auch schneller, da sie automatisiert stattfindet. Oftmals genügt bei webbasierten Anwendungen ein Klick und sämtliche Analysen werden, zumeist auch grafisch anschaulich ausgespuckt. Durch die übersichtliche Darstellung der Analysen lassen sich leicht Fehler in der Wertschöpfungskette erkennen. Durch diese Zusammenfassung der Ergebnisse und Workflows kann leicht an den hakenden Stellen im System nachoptimiert werden. Gute Bewertungen haben hier die Lösungen von Weclapp, Sage Office Line 24 oder auch Scopevisio, da sie sich kostentechnisch im unteren Segment ansiedeln lassen und flexibel sind.

Sicherheit in der Cloud

Zusammenfassend kann die Nutzung Cloud-basierter Services langfristig einige Vorteile mit sich bringen und KMUs nicht nur bei der Fehleranalyse helfen, sondern auch wesentlich mehr Freiraum für andere Aufgaben bieten. Bei allen Vorteilen der Cloud darf natürlich nicht der Faktor „Sicherheit“ außer Acht gelassen werden. Welche Arten von Sicherheitsleistungen geboten werden, hängt unter anderem mit der Kategorie des Cloud-Angebots zusammen. Die Kategorien umfassen „Infrastructure as a Service“ (IaaS; zum Beispiel Rechenzentren, Netzwerke), „Platform as a Service“ (PaaS; zum Beispiel Zugriff auf Infrastruktur und Datenbanken einer Plattform) und „Software as a Service“ (SaaS; zum Beispiel Kontaktdatenmanagement oder Finanzbuchhaltung)5. Das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik empfiehlt daher, schon in der Auswahlphase von Cloud-basierten Services einige Rahmenbedingungen abzuklären, um zu gewährleisten, dass das nötige Sicherheitsniveau vom Anbieter gestellt werden kann. Dazu gehören

  • „Strukturanalyse von IT-Systemen und Anwendungen […];
  • Durchführung einer Schutzbedarfsfeststellung für Informationen, Anwendungen und IT-Systeme;
  • Eingliederung der Informationen, Anwendungen, Systeme und Cloud Services in Schutzbedarfskategorien;
  • Klärung der betrieblichen und rechtlichen Rahmenbedingungen;
  • Festlegung­ der­ spezifischen­ Sicherheitsanforderungen ­an ­CSPs.6

 

Weitere Infomationen zum Thema Sicherheitsmanagement und Sicherheitsarchitektur bei Anbietern von Cloud-Lösungen finden Sie hier.

[1] Exact (2015): Exact Cloud Barometer 2015. Deutschland ist Schlusslicht bei Cloud-Nutzung, http://blog.exactonline.de/exact-cloud-barometer-2015-deutschland-ist-schlusslicht-bei-cloud-nutzung/

[2] Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik, Sicherheitsempfehlungen für Cloud Computing Anbieter, https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/DigitaleGesellschaft/CloudComputing/Dossiers/Grundschutz/CloudNutzung.html

[3] Digital Business Cloud (2015): Studie der Sage: KMUs warden durch Bürokratie belastet, http://www.digitalbusiness-cloud.de/studie-der-sage-kmus-werden-durch-buerokratie-belastet

[4] Bitkom (2915): Cloud-Monitor 2015, https://www.bitkom.org/Bitkom/Publikationen/Cloud-Monitor-2015.html