7 Tipps für eine gute Kundenbeziehung

Oft ist es eine große Herausforderung Beziehungen zu Kunden aufzubauen und zu pflegen. Diese dürfen allerdings keinesfalls vernachlässigt werden, denn hier steht viel auf dem Spiel.

Schaffen Sie Vertrauen

Das Wichtigste für eine gute Kundenbeziehung ist gegenseitiges Vertrauen. Das schaffen Sie durch Offenheit, Ehrlichkeit, Transparenz und eine gute Kommunikation. Der Kunde darf nie das Gefühl haben, Sie würden Ihn über den Tisch ziehen oder etwas verschleiern. Und für ein gutes Endergebnis ist eine offene, respektvolle Zusammenarbeit viel wert.

Antworten Sie zügig

Reagieren Sie auf Mails oder Anrufe Ihrer Kunden zeitnah. Auch, wenn Sie ihm nicht sofort helfen können; lassen Sie den Kunden wissen, dass Sie seine Nachricht erhalten haben und wann Sie für ihn Zeit haben. Auch im größten Stress sollten Sie dabei freundlich bleiben.

Akzeptieren Sie ein Nein

Beraten Sie Ihren Kunden, aber drängen Sie ihm nichts auf. Wenn Sie merken, dass der Kunde trotz guter Argumente nicht kaufen möchte, lassen Sie es vorerst dabei. Vielleicht kauft er ja zu einem späteren Zeitpunkt. Aber wenn er sich bedrängt fühlt oder – noch schlimmer – den Kauf bereut, kommt der Kunde nicht wieder.

Arbeiten Sie für eine gute Kundenbeziehung proaktiv

Warten Sie nicht immer darauf, dass sich der Kunde meldet. Fragen Sie nach, wenn z.B. Termine oder Feiertage anstehen. Manchmal hat der Kunde es vor lauter Arbeit einfach nicht geschafft, daran zu denken. Und trauen Sie sich eine Aufgabenstellung auch mal kritisch zu hinterfragen. Menschen, die mitdenken und einem Arbeit abnehmen, sind Gold wert.

Machen Sie Ihrem Kunden eine Freude

Ob Weihnachts-, Geburtstags- oder  Frühlingsgruß:  kleine Geschenke – oder zumindest eine  Karte mit Glückwünschen – erhalten die gute Kundenbeziehung. Oder bieten Sie von sich aus auch mal einen Rabatt oder ein kostenlose Zusatzleistung an.

Bleiben Sie in Kontakt

Innerhalb des Content Marketing sollten sie im ständigen Austausch mit Kunden oder Interessierten sein. Das erreichen Sie z.B. über einen Blog mit regelmäßigen interessanten Infos zu Ihrer Branche. Dieser kann als Tutorials oder Ratgeber dienen. Hier finden Sie Infos, wie man einen Corporate Blog erstellt. Idealerweise entsteht dadurch ein Dialog mit ihrer Zielgruppe.

Auf Beschwerden reagieren

Auch das kann die Kundenzufriedenheit steigern. Ist Ihr Kunde unzufrieden und lässt Sie das wissen, sollten Sie umgehend reagieren. Missachten Sie ihn, verlieren Sie nicht nur ihn als potenziellen Wiederkäufer. Der Kunde beschwert sich in seinem Bekanntenkreis und kann für ein schlechtes Image Ihres Unternehmen sorgen.

 Haben Sie weitere Tipps für eine gute Kundenbeziehung? Wir freuen uns auf Kommentare!

Unser Tipp:

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter:

Autor:in Theresa Daisenberger

ist seit 2019 als Content Marketing Managerin bei Hiscox tätig. Für den Business Blog recherchiert und schreibt sie über die vielen Themen der digitalen Welt.

Unser Tipp: Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Zur Anmeldung

Über Hiscox

Hiscox ist ein internationaler Spezialversicherer, der spezielle berufliche und private Risiken abdeckt. Zu den Kunden zählen Selbstständige, Unternehmer, Privatpersonen und Institutionen, die auf die jahrzehntelange Erfahrung und Expertise von Hiscox setzen. Die Produkte sind stets passgenau auf die spezifischen Risiken des Kunden zugeschnitten. Im Schadenfall ist Hiscox sofort zur Stelle und reguliert den Schaden schnell und zuverlässig. Wir freuen uns darüber, dass 99% unserer Kunden zufrieden mit unserem Schadenservice sind (Kundenumfrage 2020).